banner

07.02.2022 08:30

Haxtum Aurich

Niedersachsen

Haxtumer Feld überflutet

Am Sonntag wurde der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Haxtum gegen 8:30 Uhr von der Kooperativen Regionalleitstelle Ostfriesland telefonisch darüber informiert, dass in der Straße „Zum Haxtumer Feld“ aufgrund des starken Dauerregens einige Felder massiv überflutet seien. Das Wasser drohe in die Häuser zu laufen.

Als der Ortsbrandmeister am Einsatzort ankam, konnte nach der Erkundung festgestellt werden, dass der Klärwerksgraben, in den das Klärwerk das saubere Wasser ableitet, vollständig überflutet war und so das Wasser auf die Felder gedrückt wurde. Der diensthabende Klärwerksmitarbeiter hatte das durchlaufende Wasser bereits gedrosselt und zweigte 300 m³ Wasser pro Stunde in ein Überlaufbecken ab. Trotzdem liefen weiterhin 700m³ Wasser pro Stunde in den Klärwerksgraben ein. Das Regenwasser großer Teile der Stadt werden durch das Klärwerk aufgefangen, gereinigt und über den Klärwerksgraben in den Ems-Jade-Kanal abgegeben. Durch die Baustelle an der Brücke „Zum Haxtumer Feld“ wurde allerdings der direkte Abfluss in den Ems-Jade-Kanal verhindert. Zwar wurden durch die Baufirma Pumpen aufgestellt, diese waren allerdings durch die auftretenden Wassermassen maßlos überfordert. Es galt den Abfluss des Wassers schnellstmöglich wiederherzustellen, damit eine weitere Überflutung ausgeschlossen und die Entwässerung des Stadtgebietes sichergestellt werden konnte.

Die Leitstelle versuchte mehrmals den zuständigen Bauleiter der Baustellenfirma zu erreichen -erfolglos. So musste der Bauhof der Stadt Aurich mit einem Bagger angefordert werden. Mit dessen Unterstützung wurde ein ca. vier Meter breiter Damm entfernt, der im Rahmen der Bauarbeiten aufgeschüttet wurde. Das Wasser konnte nun ungehindert abfließen. Die Maßnahme dauerte insgesamt ca. 2,5 Stunden.

Keno Wessels, Ortsbrandmeister Feuerwehr Haxtum


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer