banner

13.02.2022 10:10

Böblingen Stuttgart

Baden-Württemberg

18-Jährige löst erneut falschen Brandalarm aus

Eine 18-Jährige, die bereits am 09.02.2022 in demselben Zusammenhang auffiel, löste am Sonntag gegen 10:10 Uhr auf dem Parkdeck eines Einkaufszentrums in der Wolfgang-Brumme-Allee in Böblingen einen Brandalarm aus, indem sie die Scheibe des Handfeuermelders einschlug. Die Heranwachsende, die bereits lebenslanges Hausverbot in diesem Einkaufszentrum hat, versuchte zunächst, die Schuld für den Fehlalarm einem ihrer Begleiter zuzuschreiben. Dieser falsche Verdacht konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten ausgeräumt werden. Der 18-Jährigen wurde ein Platzverweis erteilt. Dies hinderte sie jedoch nicht daran gegen 11:30 Uhr erneut einen falschen Brandalarm an derselben Örtlichkeit auszulösen. Nachdem die Polizeibeamten sie daraufhin in Gewahrsam nehmen wollten, versuchte sie dieser Maßnahmen durch eine falsche Behauptung ihren Gesundheitszustand betreffend zu entgehen. Eine umfangreiche Untersuchung in einem Krankenhaus konnte dies jedoch widerlegen, sodass die junge Frau die Nacht in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Böblingen verbringen musste.

Polizeipräsidium Ludwigsburg

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Falscher Feueralarm und Missbrauch des Notrufs führt zu Polizeigewahrsam [ Einsatzbericht / Böblingen ]

Eine 18-jährige Heranwachsende schlug am Mittwoch gegen 22:40 Uhr in einem Parkdeck eines Einkaufzentrums in der Wolfgang-Brumme-Allee in B&ou


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer