banner

16.02.2022 05:07

Hamburg Niendorf

Hamburg

Dachstuhl in Vollbrand - Brandbekämpfung mit zwei Drehleitern

Am frühen Mittwochmorgen ging ein Notruf über 112 in der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg ein. Ein Fahrgast in einem vorbeifahrenden Bus hatte Feuerschein in einem Haus in der Kollaustraße bemerkt und daraufhin den Notruf 112 gewählt.. Durch die Rettungsleitstelle wurde sofort der Löschzug der Feuer- und Rettungswache Stellingen zu der Einsatzstelle alarmiert.

Als die ersten Kräfte eintrafen, schlugen offene Flammen aus dem Dach. Der Zugführer erhöhte mit der Rückmeldung "Dachstuhl in Vollbrand" die Alarmstufe auf "Feuer 2" und forderte weitere Kräfte nach. Da ein vollständiges Betreten des leerstehenden Einfamilienhauses nicht mehr ohne Gefahr möglich war, wurden ein C-Rohr im Außenangriff und ein Wasserwerfer über eine Drehleiter zur Brandbekämpfung in Stellung gebracht. Durch die nachalarmierten Kräfte der Feuer- und Rettungswache Alsterdorf und der Freiwilligen Feuerwehr Niendorf wurde eine weitere Drehleiter zur Brandbekämpfung eingesetzt, sowie eine Riegelstellung zu einem benachbarten Gebäude aufzubauen. Es drohte eine Brandausbreitung auf das Nachbarhaus, die durch den Einsatz der Kräfte von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr verhindert werden konnte.

Nach knapp zwei Stunden intensiver Brandbekämpfung konnte der Einsatzleiter "Feuer aus" melden. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch längere Zeit an. Bei dem Brand wurde niemand verletzt, die Polizei ermittelt jetzt die Brandursache. Die Feuerwehr Hamburg war mit 36 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen im Einsatz für Hamburg.

Feuerwehr Hamburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer