17.02.2022 09:40

Krefeld Bockum

Nordrhein-Westfalen

Kellerbrand in Wohn- und Geschäftshaus

Am heutigen Donnerstagvormittag wurde die Feuerwehr Krefeld zu einem Kellerbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus im Stadtbezirk Bockum gerufen, bei dem ein Kellerraum komplett ausbrannte und weite Teile des Gebäudes stark verrauchten. Es wurde niemand verletzt. Um ca. 09:40 Uhr erreichte ein Notruf zu einem Brand im Keller eines Wohn- und Geschäftshauses auf der Grotenburgstraße die Leitstelle der Feuerwehr. Die sofort alarmierten Einsatzkräfte beider Feuerwachen trafen bereits wenige Minuten nach dem Notruf an der Einsatzstelle ein und fanden einen ausgedehnten Brand in einem Kellerraum des Hauses vor. Rauch und Flammen drangen bereits aus einem Lichtschacht ins Freie. Vorgehende Löschtrupps konnten den Brandraum schnell finden und die eingeleiteten Maßnahmen zeigten unmittelbar Wirkung. Weil frühzeitig die Vermutung im Raum stand, dass bei dem Brand auch eine elektrische Anlage betroffen sein könnte, nahmen die Einsatzkräfte unter anderem auch Speziallöschmittel, Kohlendioxid, mit vor und setzten es erfolgreich ein. Im Anschluss musste der Keller sowie der übrige Bereich des Hauses umfangreich maschinell entraucht und gelüftet werden, um verbliebene Brandgase aus dem Gebäude zu drücken. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Ein Einsatz waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld.

Feuerwehr Krefeld


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer