banner

26.02.2022 04:40

Steinheim am Albuch Wentalhalle Heidenheim

Baden-Württemberg

Sporthalle wird Raub der Flammen

Bei einem Großbrand in den frühen Morgenstunden des Samstags, wurde die Wentalhalle in Steinheim nahezu vollständig zerstört. Ersten Schätzungen der Polizei zufolge geht der Sachschaden in die Millionen. Rund 100 Einsatzkräfte kämpften stundenlang gegen die Flammen. Wie es zu dem Brand kam ist bislang völlig unklar.

Buchstäblich Schutt und Asche sowie ein Stahl- und Betongerippe blieb nach einem Großbrand von der Wentalhalle an der Jahnstraße übrig. Gegen 4.40 Uhr ging der Notruf bei den Rettungskräften ein, worin von einem Feuer im Eingangsbereich der Sporthalle berichtet wurde. Doch diese Meldung sollte sich als weitaus schlimmer herausstellen: Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr Steinheim, stand die komplette Sporthalle auf einer Fläche von etwa 1500 Quadratmetern im Vollbrand. Während weitere Kräfte nachalarmiert wurden, startete die Feuerwehr einen massiven Löscheinsatz von mehreren Seiten. Unterstützung kam hierbei von der Feuerwehr Heidenheim, die aus dem Korb einer Drehleiter den Brand von oben bekämpfte. Zur Löschwasserversorgung mussten etliche Schlauchleitungen von nahegelegenen Hydranten zur Brandstelle verlegt werden. Ein Löschangriff im Inneren der Halle war zu diesem Zeitpunkt unmöglich. Die Hitze des Feuers war so enorm, dass sich vereinzelt die Stahlkonstruktion der Halle verformte. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde vorsorglich eine Warnmeldung über die Warnapp „NINA“ ausgelöst.

Knapp zwei Stunden nach dem Notruf war der Brand nahezu gelöscht. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten werden sich jedoch noch den ganzen Tag hinziehen. Weiter erwartet man einen Statiker, der die Stabilität der Brandruine untersuchen soll. Spezialisten der Polizei haben die Untersuchung zur Brandursache aufgenommen. Neben der Gesamtfeuerwehr Steinheim, der Feuerwehr Heidenheim und der Führungsgruppe des Landkreises aus Nattheim, war die Polizei, der Rettungsdienst und das DRK Steinheim am Albuch vor Ort. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Kreisfeuerwehrverband Heidenheim e.V.


In der Nacht von Freitag auf Samstag ist in der Wentalhalle in Steinheim am Albuch ein Brand ausgebrochen. Das Feuer wurde gegen 04:40 Uhr der Feuerwehr und der Polizei gemeldet. Als die Einsatzkräfte an der Halle in der Jahnstraße eintrafen, stand das Gebäude bereits vollständig in Flammen. Die Feuerwehr war mit 50 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen im Einsatz. Jedoch konnte nicht verhindert werden, dass die Sporthalle komplett niederbrannte. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Millionen Euro. Aktuell ist die Brandursache noch völlig unklar. Spezialisten des Polizeipräsidiums Ulm haben die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

Polizeipräsidium Ulm

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Nächtliches Flammenmeer: Sporthalle in Steinheim wird Raub der Flammen - OstalbBOS

-

OstalbBOS

Millionenschaden: Wentalhalle in Steinheim ist abgebrannt

Schwäbische Post

1600m² große Sporthalle steht lichterloh in Vollbrand - Hohe Flammen und starke Rauchentwicklung schlagen aus kompletter Halle empor (on tape!) - Feuerwehr kann wegen drohender Einsturzgefahr nur von außen löschen

Sporthalle in Steinheim am Albuch brennt komplett ab - Millionenschaden

In Steinheim am Albuch im Kreis Heidenheim ist in der Nacht zu Samstag eine Sporthalle in Brand geraten. Die Polizei geht von einem Millionenschaden aus.

swr.online


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer