04.03.2022 13:47

Dinkelsbühl Ansbach

Bayern

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Um 13:47 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Dinkelsbühl zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die B25 zwischen Dinkelsbühl und Lehengütingen alarmiert.
In Folge eines Frontalzusammenstoßes zwischen einem PKW und einem Lastzug, wurde der PKW über eine größere Distanz auf ein angrenzendes Feld geschleudert.

Durch die massive Deformation des Fahrzeugs wurde der Fahrer stark eingeklemmt. Neben der Sicherstellung des Brandschutzes am Unfallort sowie einer Vollsperrung der Bundesstraße, erfolgte ein paralleler Einsatz von zwei hydraulischen Rettungssätzen.
In Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst und dem anwesenden Notarzt konnte somit unter gleichzeitiger medizinischer Versorgung eine schonende Rettung des Verunfallten durchgeführt werden.

Im Anschluss unterstützen wir bei der Verladung des Fahrers in den Rettungshubschrauber Christoph 65 sowie bei der Reinigung der Fahrbahn.
Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hellenbach und Schopfloch sperrten die B25 nördlich der Unfallstelle.

Umfangreiche Begutachtungen und Reinigungsmaßnahmen erforderten eine mehrstündige Vollsperrung der Bundesstraße.
Abschließend rückten die Einsatzkräfte wieder ins Gerätehaus ein.

Feuerwehr Dinkelsbühl

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Auto prallt gegen Lkw: Schwerer Unfall im Kreis Ansbach

Dinkelsbühl - Auf der B25 zwischen Feuchtwangen und Dinkelsbühl ist am frühen Freitagnachmittag ein Auto mit einem Lkw kollidiert. Der 44-jährige Pkw-Fahrer wurde eingeklemmt und erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer