banner

28.02.2022 13:30

Hilden Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Brand in Lagerraum verursacht hohen Schaden

Am Montagmittag (28. Februar 2022) geriet das Obergeschoss einer Kraftfahrzeugwerkstatt an der Weststraße in Hilden in Brand. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt zur Brandursache und schätzt den Sachschaden auf circa 100.000 Euro.

Das war geschehen:

Gegen 13:30 Uhr bemerkten Mitarbeiter einer Kraftfahrzeugwerkstatt in einem Firmenkomplex an der Weststraße in Hilden Rauchgeruch. Bei einer Nachschau stellte der 54-jährige Geschäftsführer einen Brandausbruch im Obergeschoss der Werkstatt fest. Ein dort abgestellter Elektrohubwagen ("Ameise") war aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die Mitarbeiter der Werkstatt begaben sich unverletzt selbstständig aus dem Gebäude und alarmierten die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte evakuierten die umliegenden Firmen des Gebäudekomplexes und löschten den Brand im Obergeschoss, bei dem ein Großteil der Lagerfläche schwer beschädigt wurde.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf circa 100.000 Euro und beschlagnahmte den Brandort zur Klärung der Brandursache. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen gehen die Brandexperten des Kriminalkommissariates von einem technischen Defekt des Elektrohubwagens aus, welcher den Brand verursacht hat.

Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Weststraße zwischen der Liebigstraße und der Siemensstraße vollständig gesperrt.

Polizei Mettmann


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer