01.03.2022 12:00

Dargun Mecklenburgische Seenplatte

Mecklenburg-Vorpommern

Einsatz von Polizei- und Rettungskräften: Ein Toter und zwei Verletzte mit Atembeschwerden

In den heutigen Mittagsstunden mussten Polizei und Rettungskräfte zu einem Einsatz in die Zentralkäserei Dargun ausrücken.

Ein 61-jähriger deutscher Lkw-Fahrer war während seiner Arbeiten plötzlich zusammengebrochen, der eingesetzte Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der Mann hatte zuvor über Luftnot geklagt.

Darüber hinaus klagten zwei Lageristen im Alter von 29 und 34 Jahren über Unwohlsein und Atembeschwerden. Die beiden Männer hatten mit dem 61-Jährigen zusammen am Lkw gearbeitet. Der 34-Jährige musste ärztlich behandelt werden.

Aufgrund dieser unklaren Lage kam der Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehr Dargun zum Einsatz. Die Kameraden richteten eine Sperrzone ein und führten Messungen durch. Mit den Möglichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr konnten jedoch keine gefährlichen Stoffe in der Luft festgestellt werden.

Derzeit ist unklar, woran der 61-Jährige aus dem Landkreis Rostock verstorben ist und warum die Lagerarbeiter über Unwohlsein klagten.

Der Arbeitsschutz des LAGus und die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg haben die Ermittlungen aufgenommen. Auch Kriminaltechniker befinden sich noch immer vor Ort.

Polizeipräsidium Neubrandenburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer