02.03.2022 07:34

Königswinter Bockeroth Rhein-Sieg-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Feuerwehr befreit eingeklemmten Fahrer auf Autobahn

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es auf der Autobahn A 3 in Höhe Königswinter-Bockeroth am Mittwochmorgen gekommen. Der Fahrer eines Kleintransporters fuhr auf einen Sattelzug auf. Das Fahrzeug schleuderte in die Mittelleitplanke. Der Fahrer wurde massiv im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Königswinter konnte ihn nach umfangreichem Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten nach rund 1,5 Stunden befreien. Er wurde schwer verletzt von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert.

Um 7.34 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter zu dem Verkehrsunfall auf der Autobahn A 3, Fahrtrichtung Köln, in Höhe der Ortslage Bockeroth alarmiert. Nach einem Auffahrunfall auf einen Sattelzug war ein Kleintransporter in die Mittelleitplanke geschleudert worden. Der Fahrer dieses Fahrzeugs befand sich massiv eingeklemmt im Fahrerhaus. Für die Einsatzkräfte begannen umfangreiche Rettungsarbeiten. Von mehreren Seiten erfolgte ein Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät. Hierzu musste unter anderem auch der Transporter entladen werden, um auch von dieser Seite an die Fahrzeugkabine zu gelangen. Die Arbeiten erfolgten in Abstimmung mit dem Rettungsdienst. Um 9.06 Uhr konnte letztlich der Mann befreit werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr leistete im weiteren Verlauf Aufräumungsarbeiten an der Einsatzstelle. Die Autobahn A 3 ist aktuell (Stand 10:30Uhr) in Fahrtrichtung Köln für die Unfallaufnahme gesperrt.

Im Einsatz waren bzw. sind die Einheiten Ittenbach, Uthweiler und Oelberg der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter mit 40 Einsatzkräften. Zum Unfallhergang verweisen wir an die Polizei Köln.

Freiwillige Feuerwehr Königswinter


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer