banner

01.03.2022 16:00

Lauf a. d. Pegnitz Höflas Nürnberger Land

Bayern

Brand eines leerstehenden Bauernhauses - Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die Feuerwehren Dehnberg, Simonshofen, Bullach, Heuchling und Lauf wurden am Dienstagnachmittag zu einem gemeldeten Brand eines Hackschnitzelbunkers nach Höflas alarmiert. Bereits eine Minuten später wurde durch die ILS Nürnberg das Einsatzschlagwort auf Scheunenbrand erhöht.

Vor Ort stellte sich folgende Lage dar: eine als Garage genutzte Scheune stand in Vollbrand, zwei Pkws befanden sich noch darin. Das Feuer drohte auf eine östlich angebaute Scheune und das westlich befindliche Wohnhaus überzugreifen. Durch die ersteintreffenden Feuerwehren wurde eine Riegelstellung zum Wohnhaus und der Scheune vorgenommen und die Tiere aus dem Stall gerettet.

Um eine effektive Brandbekämpfung fortzuführen war eine Löschwasserförderung aus den Tanklöschfahrzeugen, sowie aus einem Löschwasserbehälter und einem Teich notwendig. Die Feuerwehr Röthenbach wurde mit weiteren wasserführenden Fahrzeugen nachalarmiert. Die brennende Scheune wurde mit mehreren Rohren, sowie über das Wenderohr der Drehleiter abgelöscht. Parallel wurde in das Obergeschoß der angrenzende Scheune ein Trupp mit Wärmebildkamera und einem C-Rohr abgestellt, um hier frühzeitig bei einem evtl. Übergreifen handeln zu können, dies war jedoch nicht notwendig.

Zum Auffinden von Glutnestern bzw. Erwärmungen an den Nachbargebäuden, zur Dokumentation und zur bildlichen Darstellung der Lagebesprechung war die Drohne im Einsatz.

Seit 20:30 Uhr sind zur Brandwache die Feuerwehren Dehnberg und Simonshofen die ganze Nacht weiter vor Ort.

Vielen Dank an den Rettungsdienst derzur Absicherung und zur Verpflegung der Einsatzkräfte vor Ort war.

Feuerwehr Lauf a. d. Pegnitz


Am Dienstagnachmittag (01.03.2022) brach aus bislang nicht geklärter Ursache ein Brand in einem leerstehenden Bauernhaus in einem Ortsteil von Lauf a. d. Pegnitz (Lkrs. Nürnberger Land) aus. Bislang ergaben sich für die Polizei keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung.

Gegen 16:00 Uhr wurde der Polizei der Brand eines Bauernhauses im Laufer Gemeindeteil Höflas mitgeteilt. Das leerstehende Anwesen mit einer dazugehörigen Garage stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand.

Der freiwilligen Feuerwehr Lauf an der Pegnitz gelang es mit Unterstützung der Feuerwehren aus Simonshofen, Dehnberg, Heuchling, Bullach und Röthenbach das Feuer zu löschen. Zudem konnten die Einsatzkräfte das Übergreifen auf umliegende Gebäude verhindern und die Tiere aus einer benachbarten Scheune ins Freie bringen.

Das betroffene Gebäude brannte nahezu vollständig aus. Zwei Autos, die in einer Garage des Hauses abgestellt waren, wurden durch das Feuer ebenfalls zerstört. Die Höhe des durch den Brand entstandenen Sachschadens wird derzeit auf mindestens 100.000 Euro geschätzt.

Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen. Am Mittwoch (02.03.2022) nahmen die Beamten den Brandort in Augenschein. In diesem Zusammenhang schlossen sie eine vorsätzliche Brandstiftung als Ursache für das Feuer zunächst aus. Unabhängig von dieser ersten Erkenntnis führt die Kriminalpolizei Schwabach die Untersuchungen zur Ermittlung der Brandursache fort.

Polizeipräsidium Mittelfranken


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer