banner

17.03.2022 21:05

Moringen Fredelsloh Northeim

Niedersachsen

Wohnhausbrand - 1 Person erliegt den Verletzungen

Zu einem Zimmerbrand wurden wir am 17.03.2022 um 21:05 Uhr durch die Leitstelle Northeim nach Fredelsloh alarmiert.

Wir waren gerade nach einer Atemschutzübung mit der Nachbereitung fertig, als plötzlich die Funkmelder mit dem Stichwort Löschzug 1 - Gebäudebrand auslösten. Auf Grund dessen verließ das HLF 20 ca. 30 Sekunden nach der Alarmierung bereits den Standort.

Vor Ort bot sich folgende Lage: in einem 2 Parteienhaus kam es in der rechten Hälfte im 1. OG zu einem Feuer. Bei Eintreffen des Ortsbrandmeister Fredelsloh stand das gesamte Zimmer bereits in Vollbrand, nebenliegende Zimmer waren ebenfalls schon in Mitleidenschaft gezogen. Da sich noch Personen in dem Haus befanden, gingen sofort mehrere Atemschutztrupps in das Gebäude vor. Durch 2 Moringer Trupps sowie einem Fredelsloher Trupp wurde eine Person aus dem 2. OG gerettet, welche vor Ort noch reanimiert werden musste und danach durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert wurde. Die Brandbekämpfung gestaltete sich auf Grund der massiven Brandentwicklung sowie der verbauten Materialien als besonders schwierig. Da bereits absehbar war, dass dieser Einsatz länger dauern wird, wurde der 4. Zug der FB2 zur Warmverpflegung von ca. 100 Einsatzkräften nachalarmiert. Da auch der Innenangriff sehr personalintensiv war, wurde Vollalarm im gesamten Stadtgebiet ausgelöst, weiterhin wurde die Feuerwehr Höckelheim zur Unterstützung dazu alarmiert. Der gesamte Raum musste komplett leer geräumt und von brennbarem Material befreit werden, weiterhin musste die Decke zum 2. OG an mehreren Stellen geöffnet werden. Durch die Drehleiter wurde das Dach teilweise abgedeckt und weitere Glutnester gelöscht. Nach mehreren Begehungen konnte gegen 1:30 Uhr endlich Feuer aus, Nachlöscharbeiten gemeldet werden. Gegen 2:30 Uhr wurden die Moringer Kräfte abgelöst, die Feuerwehr Fredelsloh ist aktuell noch zur Brandsicherheitswache vor Ort.

Dieser Einsatz war gegen 03:30 Uhr für uns beendet.

Feuerwehr Moringen


Unbekannte Brandursache - Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Am Donnerstagabend kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Wohnhausbrand. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Wohnhaus in Vollbrand.

Im Wohnhaus befanden sich ein 38-jähriger sowie ein 69-jähriger Mann und eine 91-jährige Frau. Der 38-jährige Mann erlitt eine Rauchgasvergiftung, die 91-jährige Frau zusätzlich Brandverletzungen. Beide wurden in umliegende Krankhäuser verbracht.

Der 69-jährige Mann erlitt ebenfalls eine Rauchgasvergiftung und erlag seinen Verletzungen am Freitagmorgen im Krankenhaus.

Bei den Löscharbeiten wurden zudem ein 18-jähriger Feuerwehrangehöriger durch Rauchgas verletzt. Außerdem erlitt ein 68-jähriger Nachbar Verletzungen durch Rauchgas. Beide Personen wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Der Brand konnte um 02.16 Uhr gelöscht werden. Das Haus ist aktuell nicht bewohnbar. Der entstandene Schaden wird auf ca. 150.000 Euro geschätzt.

Neben der Polizei waren über 120 Rettungskräfte der örtlichen Feuerwehren (Moringen, Fredelsloh, Northeim & Höckelheim), des Rettungsdienstes, des Technischen Hilfswerks Northeim und ein Notfallseelsorger vor Ort.

Polizeiinspektion Northeim


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer