04.03.2022 18:13

Horn-Bad Meinberg Lippe

Nordrhein-Westfalen

Großtier-Rettung - Pferd fast vollständig in Schlamm versunken

Am Freitag Abend, 04.März 2022, wurde die Feuerwehr Horn- Bad Meinberg um 18:13 Uhr mit dem Stichwort "TH 2-Tier groß, Pferd im Teich versunken" alarmiert. Bereits während der Anfahrt zu der Einsatzstelle wurde mitgeteilt, dass sich die Einsatzstelle ca. 200m von der nächsten befahrbaren Straße befindet. An der Einsatzstelle bestätigte sich die gemeldete Lage. Ein ca. 650kg schweres Pferd war in einem neben der Wiese gelegenen Teich gerutscht. Es war bereits mit den Hinterläufen bis zum Bauch komplett im Schlamm versunken. Lediglich Brust, Kopf und die Vorderläufe waren noch sichtbar. Schwierigkeiten bereiteten die exponierte Lage, da sich die Einsatzstelle ca. 250m von der nächsten befahrbaren Straße befand sowie der sehr schlammige und somit auch rutschige Untergrund. Mit feuerwehr-technischen Mitteln und unter Zuhilfenahme von land- und forstwirtschaftlichen Geräten konnte das Pferd nach ca. 45 min. aus der misslichen Lage befreit werden. Daraufhin wurde es umgehend durch 2 ebenfalls anwesende Veterinäre sowie das Kreisveterinäramt untersucht und medizinisch versorgt. Mit Handtüchern und Decken wurde das Pferd anschließend grob vom Schlamm gesäubert und gewärmt. Hierzu wurden auch noch mehrere Strohbunde unter und um das Pferd gelegt. Trotz aller Versuche und Maßnahmen sowie der medizinischen Versorgung konnte leider keine Verbesserung des Zustandes erreicht werden. Somit musste das Tier letztendlich durch den Tierarzt eingeschläfert werden. Zu diesem Einsatz rückten ca. 35 Kräfte mit einem Hilfeleistungs-Löschfahrzeug, einem Löschgruppenfahrzeug, einem Rüstwagen, 2 Mannschafts-Transportfahrzeuge sowie der Leiter der Feuerwehr mit dem Kommandowagen aus.

Freiwillige Feuerwehr Horn-Bad Meinberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer