banner

08.03.2022 00:54

Wolfsburg Laagberg

Niedersachsen

1 Wohnmobil und 5 Pkw gehen in Flammen auf

Einen Gesamtschaden von rund 150.000 Euro entstand bei sechs Fahrzeugbränden am Laagberg in der Nacht zum Mittwoch.

Am Dienstagabend meldete gegen 22.45 Uhr der Besitzer eines Wohnmobils in der Straße Rügener Weg, dass sein Wohnmobil der Marke Citroen brennt. Das Fahrzeug stand auf einem Stellplatz in der Straße Rügener Weg.

Polizei und Feuerwehr waren wenige Minuten später am Brandort. Das erst im Februar 2022 neu zugelassene Wohnmobil stand dabei schon zur Hälfte im Vollbrand und wurde umgehend durch die Feuerwehr abgelöscht. Nachdem sich die Rauchschwaden verzogen hatten, wurde sichtbar, dass das Fahrzeug nahezu vollständig ein Opfer der Flammen geworden ist. Der Schaden beläuft sich auf etwa 60.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und das Wohnmobil beschlagnahmt.

Gut 2 ¼ Stunden später, gegen 00.54 Uhr, meldete ein Zeuge, dass auf dem Gemeinschaftsparkplatz vor einem Mehrfamilienhaus im Sachsenring fünf Pkw in Flammen stünden. Auch hier waren Polizei und Feuerwehr Minuten später am Tatort und stellten fest, dass zwei VW Golf, ein Opel Corsa, ein Seat Ateca und ein Skoda Oktavia in Vollbrand standen. Die Feuerwehr löschte auch hier die Fahrzeuge, die durch die Flammen vollständig zerstört wurden.

Die Polizei hat, wie im Fall zuvor, alle brandbetroffenen Fahrzeuge beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Schaden hier wird nach ersten Schätzungen auf 90.000 Euro beziffert.

Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass die Fahrzeuge vorsätzlich angezündet wurden und ein unmittelbarer Tatzusammenhang zwischen dem Brand des Wohnmobils im Rügener Weg und dem Brand der fünf Pkw in dem nur wenige hundert Meter entfernten Sachsenring besteht.

Die Ermittler vermuten dabei, dass der Täter die Löscharbeiten um das Wohnmobil in sicherer Entfernung beobachtet hat und währenddessen die fünf Pkw vorsätzlich in Brand gesteckt hat.

Die Ermittler suchen dringend Zeugen, Spaziergänger, Hundebesitzer die mit ihrem Hund unterwegs waren, oder auch Anwohner des Sachsenrings, denen verdächtige Personen aufgefallen sind. "Dabei sind unseren Kollegen sämtliche Beobachtungen wichtig, scheinen sie auf den ersten Blick noch so banal," so Polizeisprecher Thomas Figge.

Polizei Wolfsburg

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Wolfsburger Feuerteufel steckt vier weitere Autos in Brand

banner


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer