banner

11.03.2022 22:25

Bergisch Gladbach Rheinisch-Bergischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

Wohnhausbrand und weitere Einsätze bescheren der Feuerwehr eine schlaflose Nacht

Zwei Brände, zwei Alarmauslösungen sowie eine Tragehilfe für den Rettungsdienst führten zu einer ruhelosen Nacht für die haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Bergisch Gladbach.

Um 22:25 Uhr wurde die Feuerwache 1 zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung in den Stadtteil Sand alarmiert. Aufgrund baulicher Gegebenheiten musste ein Patient mittels Drehleiter aus seiner Wohnung zum Rettungswagen verbracht werden.

Um 1:51 Uhr wurde der Feuer- und Rettungsleitstelle ein Brand auf einem Balkon im Stadtteil Sand gemeldet. Die Leitstelle entsandte umgehend die Feuerwachen 1 und 2, den Löschzug 7 (Stadtmitte), den Einsatzführungsdienst (B-Dienst) und einen Rettungswagen an die Einsatzstelle. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte ein Kleinbrand auf einem Balkon über die Drehleiter mittels Kleinlöschgerät gelöscht werden. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf die Wohnung verhindert werden. Nach Kontrolle der Wohnung und des Dachbereiches mittels Wärmebildkamera konnte die Einsatzstelle nach rund 40 Minuten an den Bewohner der Wohnung übergeben werden.

Nur sechs Minuten nach der Alarmierung zu dem Balkonbrand im Stadtteil Sand wurde um 1:57 Uhr der Leitstelle eine Alarmauslösung einer Brandmeldeanlage eines Gewerbebetriebes im Stadtteil Moitzfeld gemeldet. Hierzu wurde der Löschzug Bensberg mit den Einheiten 8 (Herkenrath) und 9 (Bensberg) alarmiert. Nach Erkundung vor Ort stellte sich ein Fehlalarm der Brandmeldeanlage heraus.

Nach Rückkehr der Einheit 8 am Feuerwehrhaus Herkenrath wurde um 2:54 Uhr in direkter Nachbarschaft ein Feuer an einem Wohngebäude durch die Einsatzkräfte festgestellt. Die Leitstelle wurde informiert und zusätzlich die Feuerwachen 1 und 2, der Löschzug 9 (Bensberg), der Einsatzführungsdienst (B-Dienst) und ein Rettungswagen an die Einsatzstelle alarmiert. Die Erkundung durch die Feuerwehr ergab, dass sich alle Bewohner des Hauses bis auf eine Katze selbständig ins Freie begeben hatten. Es brannte in einer Wohnung im 1. Obergeschoss. Die Flammen hatten bereits die Dachkonstruktion erreicht. Im Außen- und Innenangriff wurde der Brand durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpft. Der Löschzug 6 (Paffrath/Hand) wurde aufgrund weiteren Personalbedarfs an die Einsatzstelle alarmiert. Die verwaisten Feuerwachen 1 und 2 wurden durch die Löschzüge 7 (Stadtmitte) und 10 (Refrath) besetzt. Gegen 6:30 Uhr konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Die beiden Wohnungen sind bis auf weiteren nicht bewohnbar. Die Bewohner kamen bei Nachbarn unter.

Um 5:40 Uhr kam es erneut zu einem Alarm der Brandmeldeanlage des Gewerbebetriebes im Stadtteil Moitzfeld. Hierzu wurden die Löschzüge 7 (Stadtmitte) und 10 (Refrath) sowie der zweite Einsatzführungsdienst (B-Dienst 2) an die Einsatzstelle alarmiert. Nach Erkundung vor Ort stellte sich erneut ein Fehlalarm der Brandmeldeanlage heraus.

Im Einsatz in der Nacht waren rund 70 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Feuerwehr Bergisch Gladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer