banner

15.03.2022 17:14

Rellingen Pinneberg

Schleswig-Holstein

Großfeuer einer Lagerhalle

Beide Rellinger Ortsfeuerwehren, Rettungsdienst und Polizei wurden initial zu einem Dachstuhlbrand in den Winzeldorfer Weg alarmiert.

Schon auf der Anfahrt zur Feuerwache war ein großer und dunkler Rauchpilz sichtbar der die anrückenden Einsatzkräfte Schlimmes vermuten liess.

Von der KRLS West wurde kurz nach unserer Alarmierung auch die FF Halstenbek hinzu alarmiert.

Durch unseren Einsatzleiter, Gemeindewehrführer Kai-Uwe Otto, erfolgte nach seinem Eintreffen am Einsatzort sofort eine Alarmstufenerhöhung auf FEU 3 mit Alarmierung der FF Tangstedt.

Im weiteren Einsatzverlauf erfolgte die Alarmierung der technischen Einsatzleitung (TEL) des KFV Pinneberg zur Führungsunterstützung und des Löschzug Gefahrgut (LZG) zur Durchführung von Messfahrten bezüglich der Gefährlichkeit des Brandrauchs. Auch die Drohne der TEL wurde eingesetzt um Wärmebildaufnahmen der Einsatzstelle zu machen.

Feuerwehr Rellingen


Am späten Dienstagnachmittag ist es in Rellingen zu einem Großbrand gekommen. Es brannte ein Teilbereich einer Lagerhalle mit den Ausmaßen 30 mal 70 Meter. Mehr als 170 Einsatzkräfte aus mehreren Freiwilligen Feuerwehren sowie von Rettungsdienst, DRK und Polizei waren mehrere Stunden im Einsatz. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der mittlere Bereich der Halle in voller Ausdehnung. Dort war eine Kfz-Werkstatt untergebracht. Mit einem massiven Löscheinsatz gelang es, das Feuer an den beiden Brandschutzwänden zu halten. Die beiden benachbarten Hallenteile blieben von den Flammen verschont. Für die Wasserversorgung in dem kleinen Gewerbepark mussten umfangreiche Schlauchleitungen verlegt werden. Zum Einsatz kamen mehrere handgeführte Strahlrohre, das Wenderohr der Halstenbeker Drehleiter sowie ein Fahrzeugmonitor. In der Hochzeit wurden mehrere Tausend Liter Wasser pro Minute abgegeben. Wegen der starken Rauchentwicklung war die Bevölkerung über die WarnApp NINA aufgefordert worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Warnung konnte gegen 20 Uhr zurückgenommen werden. Der Löschzug Gefahrgut/ABC-Dienst Kreis Pinneberg unternahm mehrere Messfahrten. Die Ergebnisse waren um ungefährlichen Bereich. Das Feuer war gegen 19.30 Uhr unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauern zur Stunde (20.14 Uhr) noch an. Bei der Suche von Glutnestern halfen auch Wärmebildaufnahmen von der Drohne der Technischen Einsatzleitung (TEL) Kreis Pinneberg. Im Einsatz sind die Freiwilligen Feuerwehren Rellingen, Egenbüttel, Halstenbek und Tangstedt sowie der Löschzug Gefahrgut und die Technische Einsatzleitung. Kreiswehrführer Frank Homrich machte sich vor Ort ein Lagebild. Das DRK sorgte für die Versorgung der Einsatzkräfte. Angaben zu Brandursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr nicht gemacht werden.

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Großfeuer in Rellingen: Lagerhalle mit Kfz-Werkstatt in Flammen – etwa 170 Kräfte im Einsatz | shz.de

Mehrere Feuerwehren waren in Rellingen im Einsatz. Dort hatte es am späten Dienstagnachmittag in einer Auto-Werkstatt ge

shz

(072) 15.03.2022 - Brennt Lagerhalle

Freiwillige Feuerwehr Rellingen

banner


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer