banner

22.03.2022 17:45

Offenbach

Hessen

Brand in Mehrfamilienhaus: Mehrere Verletzte und hoher Schaden - Defekt als Ursache vermutet

Am 22.03.2022 um 17.39 Uhr gingen eine Vielzahl an Notrufen ein, aufgrund eines ausgedehnten Wohnungsbrandes mit starker schwarzer Rauchentwicklung aus einer Wohnung im Erdgeschoss eines dreigeschossigen Wohngebäudes in der Rödernstraße.

Personen machten sich an Fenster der darüber liegenden Wohnung und im rückwärtigen Bereich bemerkbar.

Die alarmierte Feuerwehr leitete parallel die Menschenrettung und Brandbekämpfung im vorderen und rückwärtigen Bereich ein. Es wurden 14 Personen über Steckleiter gerettet. Durch den beißenden Rauch wurden 4 Personen schwer und 6 Personen leicht verletzt. Diese wurden in die umliegenden Krankenhäuser durch den Rettungsdienst zur weiteren Versorgung transportiert. Weitere vier Personen wurden ambulant versorgt.

Das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar. Durch das Feuer wohnungslos gewordene Personen, konnten durch die Stadtpolizei adäquat untergebracht werden.

Ursache: wird durch die Polizei ermittelt
Personenschaden: 10 verletzte Personen
Eingesetzte Kräfte: ca. 120 Einsatzkräfte Feuerwehr und Rettungsdienst, Polizei, Stadtpolizei
Sachschaden in €: nicht bekannt

Feuerwehr Offenbach


 

Sechs Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Rödernstraße mussten am Dienstagnachmittag infolge eines Brandes mit Rauchgasintoxikationen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Nach Informationen der Polizei handelt es sich um drei schwer- und drei leichtverletzte Personen (fünf Männer und eine Frau). Ein Großaufgebot an Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurde gegen 17.45 Uhr zu dem dreigeschossigen Gebäude alarmiert, aus dem beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits dichter Rauch drang. Die Feuerwehr evakuierte unmittelbar die Bewohner, zum Teil über Leitern. Das Feuer, das in einer Erdgeschosswohnung ausgebrochen war, richtete einen immensen Gebäudeschaden an, der nach vorläufigen Schätzungen auf eine halbe Million Euro beziffert wird und in dessen Folge das Haus vorerst unbewohnbar ist. Ersten Erkenntnissen der Brandursachenermittler zufolge, die am heutigen Morgen Untersuchungen am Brandort vornahmen, könnte der Brand durch einen Defekt an einer stromführenden Leitung der Unterverteilung ausgelöst worden sein. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Wohnhaus in Offenbach in Brand: Mehrere Menschen verletzt

Großeinsatz in Offenbach: Zwölf Menschen bei Wohnungsbrand zum Teil schwer verletzt

In Offenbach hat ein dreistöckiges Wohnhaus gebrannt und ist zurzeit unbewohnbar. Bei dem Feuer wurden insgesamt zwölf Menschen teilweise schwer verletzt. | TAG24

TAG24

Wohnungsbrand – Menschen in Gefahr

Um 17.39 Uhr gingen eine Vielzahl an Notrufen ein, aufgrund eines ausgedehnten Wohnungsbrandes mit starker schwarzer Rauchentwicklung aus einer Wohnung im Erdgeschoss eines 3-geschossigen Wohngebäudes

Stadt Offenbach

banner


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer