23.03.2022 14:15

Königswinter Rhein-Sieg-Kreis

Nordrhein-Westfalen

50 Quadratmeter Unterholz brennen im Siebengebirge - Vorbildliche Alarmierung

Die Trockenheit der vergangenen Tage hat zu einem ersten kleineren Flächenbrand im Siebengebirge geführt. An der Dollendorfer Hardt brannten rund 50 Quadratmeter Unterholz im Wald. Eine vorbildliche Alarmierung und Einweisung durch einen Wanderer half den Einsatzkräften, den Brandort schnell zu erreichen und das Feuer zu löschen.

Um 14.15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter am Mittwochnachmittag zu dem Feuer im Wald alarmiert. Schnell konnte die Einsatzstelle auf einem Fußweg an der Dollendorfer Hardt in Oberdollendorf erreicht werden. Es brannten rund 50 Quadratmeter Unterholz, die mit Hilfe eines Rohrs sowie Waldbrandpatschen schnell gelöscht werden konnten. Nachfolgend wurde der Bereich von den 20 Einsatzkräften der Löschgruppen Ober- und Niederdollendorf vorsorglich noch einmal bewässert. Als vorbildlich hat sich bei diesem Einsatz die Alarmierung durch einen Wanderer herausgestellt. Er nannte bei seinem Notruf den nächsten Waldrettungspunkt. Diese Angabe kann den überall im Siebengebirge an markanten Stellen angebrachten Schildern mit roter Umrandung entnommen werden. Mit Hilfe der Referenzziffer des Rettungspunktes konnte der Bereich von der Feuerwehr lokalisiert werden. Nachfolgend wartete der Anrufer auch auf die Einsatzkräfte, um ihnen den Brandort in einem unmittelbar nur fußläufig erreichbaren Waldstück zu zeigen.

Freiwillige Feuerwehr Königswinter


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer