banner

26.03.2022 11:30

Leonberg Eltingen Böblingen

Baden-Württemberg

Hybridfahrzeug fängt in Verkaufsraum Feuer

Die Feuerwehr Leonberg wurde mit der Meldung "Brennendes Elektrofahrzeug" zu einem Autohaus in die Glemseckstraße alarmiert. Da in den Notrufen von mehreren Verpuffungen die Rede war, musste davon ausgegangen werden, dass der Brand bereits auf den Akku des Fahrzeuges übergriffen hatte.

Der Einsatzleiter erhöhte daraufhin vorsorglich die Alarmstufe und forderte zusätzlich die Werkfeuerwehr der Firma Porsche mit einem speziellen Abrollbehälter zur Kühlung von brennenden Elektrofahrzeugen an ("AB-Hochvolt") .

Vor Ort bestätigte sich die Alarmmeldung. In einem größeren Verkaufsgebäude brannte ein Hybridfahrzeug im Motorraum. Das Gebäude war fast vollständig verraucht. Alle Personen hatten die Räumlichkeiten schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen.

Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit zwei Trupps unter Atemschutz. Weitere Atemschutztrupps standen vorsorglich in Bereitschaft. Im Bedarfsfall wäre so unmittelbar ein umfassender Löschangriff möglich gewesen.

Da sich der Brandrauch mit den herkömmlichen Lüftern nicht vollständig aus dem Gebäude entfernen ließ, kam das Löschunterstützungsfahrzeug mit seinem sehr leistungsfähigen Lüfter zum Einsatz.

Der gelöschte PKW wurde anschließend aus dem Verkaufsraum geschoben und im AB-Hochvolt auf einen sicheren Lagerplatz transportiert. Letztlich stellte sich heraus, dass der Akku vom Brand nicht betroffen war.

Feuerwehr Leonberg


Am Samstag gegen 11:30 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle des Landkreises Böblingen ein brennendes Fahrzeug im Verkaufsraum eines Autohauses in der Glemseckstraße gemeldet. Bei Eintreffen der Wehrkräfte befand sich ein Audi A8 E-Tron in Vollbrand. Bei dem Pkw handelt es sich um ein Hybridfahrzeug, das zum Zeitpunkt der Brandentstehung an einer Ladestation angeschlossen war. Durch die starke Rauchentwicklung wurden weitere Fahrzeuge im Verkaufsraum des Autohauses in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergriff auf das Gebäude konnte durch die Feuerwehren Leonberg und der Porsche Werksfeuerwehr verhindert werden. Zur Abkühlung des Fahrzeugs wurde der Audi in einem Abrollbehälter-Hochvolt auf den Hof eines nahegelegenen Bauhofs verbracht. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt am Ladegerät des Fahrzeugs. Ermittlungen hierzu dauern an. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt.

Polizeipräsidium Ludwigsburg

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Autohaus in Leonberg: Hybridfahrzeug fängt Feuer im Verkaufsraum

Am Samstagmittag brennt ein Hybridfahrzeug in einem Autohaus in Leonberg. Die Feuerwehr muss mit einem Löschcontainer anrücken. Der Schaden ist offenbar enorm.

krzbb.de

Brennendes Hybridauto in Leonberg: Fahrzeugbatterie war nicht betroffen - Leonberger Kreiszeitung


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer