26.03.2022 12:01

Großefehn Fiebing Aurich

Niedersachsen

Großbrand zerstört Wohngebäude samt Scheune

Am Samstagmittag wurden gegen kurz nach 12 Uhr mehrere Feuerwehren aus der Gemeinde Großefehn (LK Aurich) in den Leekenweg (OT Fiebing) alarmiert. Laut erster Alarmmeldung sollte eine Scheune brennen, welche sich in unmittelbarer Nähe zu einem Wohnhaus befand. Bei Eintreffen der Feuerwehr Strackholt stand der Dachstuhl der angebauten Scheune bereits in Vollbrand. Aufgrund dessen wurde direkt eine Alarmstufenerhöhung auf "Feuer Wohngebäude" ausgelöst, da sich das Feuer auch bereits auf den Dachstuhl des angrenzenden Wohnhauses ausgebreitet hatte. Somit wurde die Feuerwehr Middels mit dem Einsatzleitwagen 2 der Kreisfeuerwehr Aurich, die Feuerwehr Wiesmoor mit der Drehleiter und dem Tanklöschfahrzeug 4000 nachalarmiert. Ebenfalls wurde der Rettungsdienst des Landkreises Aurich zur Absicherung der Feuerwehren alarmiert. Gegen 13 Uhr wurde zusätzlich das Deutsche Rote Kreuz aus Aurich angefordert, um den Rettungsdienst abzulösen. Während mehrere Trupps unter Atemschutzgerät das Feuer von innen und außen bekämpften, wurde die Drehleiter in Stellung gebracht. Da es in der Straße eine schlechte Wasserversorgung gab, mussten die Einsatzkräfte eine Schlauchleitung von circa 2,5 Kilometern Länge verlegen. Zur Unterstützung wurde hierfür der Schlauchwagen 2000 von der Feuerwehr Wiesmoor nachalarmiert. Gegen 13:15 Uhr wurde zusätzlich die Feuerwehr Holtrop mit dem Tanklöschfahrzeug angefordert. Dieses richtete zusammen mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) aus Wiesmoor einen Pendelverkehr ein, um Löschwasser zur Einsatzstelle zu befördern. Gegen 16:30 Uhr konnte schließlich "Feuer aus" gemeldet werden.

Im Einsatz befanden sich über 100 Einsatzkräfte mit 16 Einsatzfahrzeugen

- Feuerwehr Strackholt
- Feuerwehr Spetzerfehn
- Feuerwehr West-Mittegroßefehn/Ulbargen
- Feuerwehr Akelsbarg-Felde-Wrisse ELW 1
- Feuerwehr Holtrop
- Feuerwehr Wiesmoor
- Feuerwehr Middels ELW 2
- Rettungsdienst Landkreis Aurich
- DRK Bereitschaft Aurich SEG

Feuerwehr Großefehn, zust. Pressesprecher Timo de Vries


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer