banner

09.04.2022 20:43

Detmold Lippe

Nordrhein-Westfalen

Wohnungsbrand - Eine verletzte Person

Am Samstagabend um 20:43 Uhr wurde die Feuerwehr Detmold zu einem Wohnungsbrand in die Sankt-Omer-Straße gerufen. Nachbarn eines Mehrparteienhauses hatten eine Rauchentwicklung aus einer Dachgeschosswohnung bemerkt und den Notruf gewählt.

Die Einheiten Brokhausen, Hauptamtlich und Mitte sowie Rettungsdienst mit Notarzt rückten daraufhin am Brandobjekt an. Sämtliche Bewohner des Hauses hatten dieses bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte verlassen. Eine vor dem Haus angetroffene Person wurde vom Rettungsdienst behandelt und mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer im zweiten Obergeschoss konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Zur weiteren Unterstützung wurden die Löschgruppe Pivitsheide sowie die Drehleiter der Feuerwehr Lage zur Einsatzstelle alarmiert. Da sich das Feuer auf den Dachbereich ausgebreitet hatte, mussten dort einzelne Glutnester abgelöscht werden. Hierzu musste ein Teil der Dachhaut entfernt werden.

Eine Nachbarin stellte den rund 80 Einsatzkräften Kaffee und Kaltgetränke zur Verfügung. Wir bedanken uns an dieser Stelle sehr herzlich für diese freundliche Geste!

Um kurz nach Mitternacht rückten die letzten Einsatzkräfte ab. Gegen 03:30 wird das hauptamtliche Personal das Objekt erneut anfahren, um dieses zu kontrollieren. Grund: Versteckte Glutnester können zum Teil auch erst Stunden später wieder aufflammen.

Feuerwehr Detmold


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer