12.04.2022 15:00

Menden Märkischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

Zwei ABC-Einsätze: LKW verliert Kunstharz auf Straße und Ölsperre muss in der Ruhr gesetzt werden

Kunstharz auf Fahrbahn ausgelaufen

Zu einem Einsatz mit Stichwort dem "ABC" (ABC = Einsatz mit radioaktiven, biologischen oder chemischen Stoffen) rückte die Feuerwehr Menden am Montagnachmittag aus. Ein LKW hatte auf dem Bräukerweg sowie auf der Holzener Straße Teile seiner flüssigen Ladung verloren, die für einen klebrigen und stinkenden Belag auf der Fahrbahndecke sorgte. Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sperrten umgehend den betroffenen Bereich, dies war notwendig um feststellen, ob eine unmittelbare Gefahr von dem Stoff ausgeht. Glücklicherweise konnte das schnell ausgeschlossen werden: Es handelte sich um Kunstharz. Im weiteren Verlauf wurde ein Fachunternehmen zur Reinigung der Fahrbahn hinzugezogen. Am späten Abend konnte dann zunächst der Bräukerweg wieder freigegeben werden. Die Holzener Straße blieb bis zum Dienstagnachmittag halbseitig gesperrt. Im Einsatz befanden sich der Löschzug Mitte, die hauptamtliche Wache sowie die Polizei.

Mögliche Gewässerverunreinigung auf der Ruhr

Keine 24 Stunden später musste die Feuerwehr erneut zu einem ABC-Einsatz ausrücken. Zunächst war auf der nördlichen Seite der Ruhr ein Bagger in Brand geraten. Das Feuer bekämpften Einsatzkräfte aus Fröndenberg. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass während des Brandereignisses Betriebsstoffe in die Ruhr gelangten, wurde die Feuerwehr Menden alarmiert. Feuerwehrleute der Löschgruppe Schwitten und des Löschzuges Mitte setzten prophylaktisch mit einem Boot eine Gewässerölsperre. Glücklicherweise stellte sich später heraus, dass kein Öl ausgetreten war. Der Einsatz konnte nach mehreren Stunden beendet werden.

Freiwillige Feuerwehr Menden


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer