17.04.2022 02:00

Brackenheim Heilbronn

Baden-Württemberg

Verletzte und hoher Sachschaden bei Brand

Zu einer Rauchentwicklung in einem Wohngebäude wurde die Abteilung Brackenheim um kurz nach 2 Uhr am frühen Ostersonntag in die Innenstadt gerufen. Bei Eintreffen des Einsatzleiters konnte ein Wohnungsbrand im Erdgeschoss eines 9-Familienhauses festgestellt werden. Daraufhin erfolgte umgehend eine Alarmstufenerhöhung, zu der neben dem Löschzug aus der Kernstadtabteilung zusätzlich auch die Abteilungen Hausen und Meimsheim mit je einem Löschfahrzeug anrückten. Auch beim Rettungsdienst wurde wegen der drohenden MANV-Lage frühzeitig eskaliert.

Vom ersten Löschfahrzeug wurde ein Außenangriff auf den im Vollbrand stehenden Balkon eingeleitet. Ein Trupp unter Atemschutz begab sich parallel umgehend ins Gebäudeinnere und ging im Innenangriff in die Brandwohnung vor. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz ging über das Treppenhaus in die anderen Wohnungen und evakuierte neben zahlreichen Bewohnern des Mehrfamilienhauses auch zwei Hunde. Weiterhin wurde wegen der engen Altstadtlage neben der Drehleiter eine Schiebleiter zur Menschenrettung als zweiter Rettungsweg eingesetzt. Vom im Innenangriff vorgehenden Trupp konnte während der Löscharbeiten in Zusammenarbeit mit dem vor dem Gebäude bereitstehenden Sicherheitstrupp eine bewusstlose Person aus der Brandwohnung getragen werden.

Die in Sicherheit gebrachten Bewohner wurden alle vom Rettungsdienst und der Notfallseelsorge betreut. Dafür stand nach Eintreffen von Bürgermeister-Stellverteter H. Kayser der Sitzungssaal im benachbarten Rathaus zur Verfügung.

Insgesamt wurden drei Personen aus der Brandwohnung vom Rettungsdienst in Kliniken gefahren. Weitere Personen, darunter eine Einsatzkraft, wurden wegen Rauchgasinhalationen medizinisch versorgt. Alle weiteren Bewohner konnten nach Freigabe wieder in ihre Wohnungen und die Polizei hat nach den Löscharbeiten die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Feuerwehr Brackenheim


In der Nacht von Samstag auf Ostersonntag kam es im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Entengasse in Backenheim zu einem Brand. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt. Gegen 02.00 Uhr begann es auf dem Balkon einer Wohnung zu brennen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich in der dazugehörigen Wohnung mehrere Personen. Da aufgrund des Brandes Rauch vom Balkon in die Wohnung zog, wurde ein dort befindlicher 67-jähriger Mann schwer verletzt. Er konnte von der Feuerwehr aus dem Haus geborgen werden. Weiter wurden noch fünf weitere Personen, darunter auch eine Einsatzkraft der Feuerwehr, leicht verletzt. Vornehmlich handelte es sich dabei um Rauchgasvergiftungen. Die Feuerwehr musste auch mehrere Bewohner aus den oberen Stockwerken mittels Leiter bergen. Die Verletzten wurden alle in einem Krankenhaus behandelt. Der Schaden in der Erdgeschosswohnung wird auf ca. 100 000 Euro beziffert. Die Bewohner der betroffenen Wohnung konnten anderweitig untergebracht werden. Weitere Räumlichkeiten des Mehrfamilienhauses wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen, so dass deren Bewohner wieder in das Haus zurückkehren konnten. Die Ermittlungen zur Brandursache sind noch nicht abgeschlossen.

Polizeipräsidium Heilbronn

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Freiwillige Feuerwehr Brackenheim / Wohnungsbrand in Innenstadt - Person aus Brandwohnung gerettet

Zu einer Rauchentwicklung in einem Wohngebäude wurde die Abteilung Brackenheim um kurz nach 2 Uhr am frühen Ostersonntag in die Innenstadt gerufen....

Brand in Brackenheim - Bewohner bewusstlos aus dem Gebäude gerettet


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer