15.04.2022 15:44

Mönchengladbach Hardterbroich-Pesch

Nordrhein-Westfalen

Gasausströmung verhindert

Am Nachmittag alarmierten Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Feuerwehr. Die Bewohner bemerkten im Keller den Geruchsstoff von ausströmendem Erdgas. Der Einsatz führte auf der Erzbergerstraße zu eine halbstündigen Straßensperrung, weil der Verkehr vorsorglich umgeleitet wurde. Die Feuerwehr führte im gesamten Gebäude und insbesondere im Keller Messungen durch. Zeitgleich war es aus Sicherheitsgründen nötig, dass alle Hausbewohner vorübergehend das Mehrfamilienwohnhaus verlassen mussten. Im Keller wurde eine undichte Gasleitung im Bereich des Gaszählers vorgefunden. Die Gaszufuhr wurde abgestellt und das bereits ausgeströmte Gas mit Hilfe eines Hochleistungslüfters aus dem Gebäude verdrängt. Eine abschließende Kontrollmessung wurde durchgeführt. Die NEW´ wurde bei den Einsatzmaßnahmen hinzugezogen. Da sich die Leckage vor Ort nicht beheben ließ, konnte die NEW´ nur den Hausanschluss sperren. Durch eine Fachfirma soll der Fehler behoben werden.

Im Einsatz waren der Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

 

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer