banner

20.04.2022 15:35

Sassnitz Vorpommern-Rügen

Mecklenburg-Vorpommern

Gekenterte Jolle mit zwei Personen im Wasser

Am 20.04.2022 gegen 15:35 Uhr kenterte eine Jolle im Wieker Bodden, ca. 1 Seemeile vor der Hafeneinfahrt zum Hafen Wiek. Die 5,50 m lange Jolle war mit zwei Urlaubern besetzt. Unverzüglich wurden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Wiek, der DLRG, der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger - namentlich dem Seenotrettungsboot "Manfred Hessdörfer" der Freiwilligenstation Breege und dem Hubschrauber "Northern Rescue 02", ein Streifenwagen des Polizeirevieres Sassnitz und das Streifenboot "MV 08" der Wasserschutzpolizeiinspektion Sassnitz zum Einsatzort beordert. Gegen 16:06 Uhr wurden die beiden Personen durch die FFW Wiek aus dem Wasser gerettet und an Land an dortige Einsatzkräfte übergeben. Von dort wurden sie wegen Unterkühlung in das SANA-Krankenhaus Bergen verbracht. Die Jolle wurde vom Tonnenleger "Rosenort" im Verbund mit der "MV 08" geborgen. Der Bootsführer war nicht durch Alkohol beeinflusst. Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden durch die WSPI Sassnitz aufgenommen und dauern derzeit an.

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer