22.04.2022 09:32

Essen Südostviertel

Nordrhein-Westfalen

Rauchmelder detektiert Brand in Küche und alarmiert Bewohner, keine Verletzten

Am heutigen Freitagmorgen meldeten Anrufer über den Notruf 112 einen Brand in einem Mehrfamilienhaus. Die ersten Feuerwehrkräfte sahen eine leichte Rauchentwicklung aus einem Fenster im ersten Obergeschoss eines dreieinhalb geschossigen Gebäudes. Auch das Piepen eines Rauchwarnmelders war zu hören. Alle Bewohner hatten das Gebäude bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Der Mieter der Brandwohnung gab an, dass der Rauchmelder in seiner Wohnung ausgelöst hatte und er daraufhin einen Brand in seiner Küche erkannte. Erste eigene Löschversuche blieben erfolglos. Umgehend ging ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Der Brand in der Küchenzeile auf dem Herd konnte mit einigen Litern Wasser aus der Spüle schnell gelöscht werden. Im Anschluss wurde das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Der Mieter der Brandwohnung wurde durch den Rettungsdienst untersucht, ein Transport in ein Krankenhaus war nicht nötig. Die Feuerwehr Essen war mit einem Löschzug und einem Rettungswagen für rund eine Stunde im Einsatz. (CR)

Feuerwehr Essen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer