25.04.2022 15:13

Mönchengladbach Rheydt

Nordrhein-Westfalen

Brand auf einer Baustelle in einem Wohn- und Geschäftshaus

Bei Schweißarbeiten wurde auf einer Baustelle in einem Geschäftshaus auf der Stresemannstraße ein Brand verursacht. Durch die Auslösung der Brandmeldeanlage durch einen Druckknopfmelder erfolgte die schnelle Alarmierung der Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde das Gebäude durch Sicherheitskräfte geräumt. Im Erdgeschoss hatte Kunststoff gebrannt. Das Feuer war bereits durch Bauarbeiter mit Feuerlöschern abgelöscht worden. Im gesamten Gebäude hatte sich Rauch ausgebreitet. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera und leitete Lüftungsmaßnahmen ein. Da keine Glutnester vorhanden waren, mussten keine Nachlöscharbeiten durch die Feuerwehr erfolgen. Weitere Maßnahmen waren nach der Entrauchung nicht erforderlich, so dass die Kunden und auch die Bauarbeiter wieder in das Gebäude konnten. Personen kamen bei dem Einsatz zum Glück nicht zu Schaden.

Im Einsatz war der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Rettungswagen und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter: Brandamtmann Heinrich Roemgens

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer