26.04.2022 15:12

Pinneberg Pinneberg

Schleswig-Holstein

Zwei Feuerwehrleute bei Wohnungsbrand durch Bewohner verletzt

Bei einem Wohnungsbrand in Pinneberg wurden zwei Feuerwehrleute durch den Bewohner verletzt - es blieb bei leichteren Verletzungen. Der Bewohner selbst wurde ebenfalls verletzt. Die Küche und das Wohnzimmer der Wohnung sind nahezu vollständig ausgebrannt.

Eine Passantin nahm am Dienstagnachmittag eine Rauchentwicklung aus dem Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses war und alarmierte über den Notruf 112 die Rettungskräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst. Der Bewohner wurde zu diesem Zeitpunkt noch in seiner Wohnung vermutet.

Die Einsatzkräfte um Einsatzleiter Michael Kröplin trafen nur wenige Minuten später am Einsatzort in der Straße Damm ein. Grauschwarzer Rauch stieg aus dem Dachfenster im zweiten Obergeschoss auf, eine Person war an diesem Fenster erkennbar. Umgehend wurde eine tragbare Leiter in Stellung gebracht um die Person zu retten - jedoch weigerte sich der 47-jährige Pinneberger seine Wohnung zu verlassen.

Während ein Feuerwehrkamerad die Person von der Leiter am Fenster betreute verschafften sich insgesamt drei Atemschutztrupps zeitgleich Zugang zu der Wohnung, um den Bewohner ins Freie zu retten und um das Feuer abzulöschen. Bei der Rettung ins Freie weigerte sich der Mann weiter die Wohnung zu verlassen, so dass es zur Anwendung von Zwang durch die Feuerwehrkameraden kam. Hierbei wehrte sich der Bewohner weiter und mit Schlägen. Zwei der Feuerwehrleute unter Atemschutz wurden durch diese Schläge leicht verletzt und mussten nach Abschluss der Löscharbeiten im Pinneberger Krankenhaus untersucht werden. Bei einem der Feuerwehrleute ist die Atemschutzmaske durch einen Schlag verrutscht, so dass dieser Rauchgase eingeatmet hat. Er muss zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

Der Bewohner wurde unter Polizeibegleitung und Notarztbehandlung zur Erstversorgung in ein naheliegendes und zur weiteren Behandlung in ein Hamburger Krankenhaus transportiert. Er erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Genauere Umstände zu mutmaßlich psychischen Vorerkrankungen des Mannes, sowie die Brandursache sind Seitens der Feuerwehr nicht bekannt.

Das eigentliche Feuer hatte sich bereits auf die Küche und das Wohnzimmer der Zweizimmerwohnung ausgebreitet. Für die Löscharbeiten wurde ein handgeführtes Strahlrohr und acht Atemschutzgeräteträger eingesetzt. Insgesamt war die Feuerwehr Pinneberg mit 42 Kräften und 8 Fahrzeugen etwa zwei Stunden im Einsatz.

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer