banner

28.04.2022 20:00

Wangen im Allgäu Ungerhaus Ravensburg

Baden-Württemberg

Einfamilienhaus mit angebauter Scheune durch Brand zerstört

Am Donnerstagabend gegen wurden wir nach Leupolz-Ungerhaus gerufen. Dort war uns ein Feuer in einem Wintergarten gemeldet worden. Beim Eintreffen am Einsatzort stelle sich die Lage jedoch als Gebäudebrand dar. Einsatzleiter Josef Brauchle veranlasste umgehend die Alarmierung weiterer Kräfte, da der Brand sich bereits bis in den Dachstuhl des Gebäudes ausgedehnt hatte und diesen rasch in Vollbrand versetzte. Die Brandbekämpfung erfolgte dann durch mehrere Angriffstrupps unter Atemschutz im innern des Gebäudes, sowie von außen. Die Wasserversorgung über das örtliche Hydrantennetz war für die benötigte Menge an Löschwasser unzureichend und wurde daher durch Wasser aus einem offenen Gewässer ergänzt. Diese Wasserförderung über längere Wegstrecken wurde von einem dafür spezialisierten Fahrzeug (SW2000) übernommen, während die Drehleiter die Brandbekämpfung aus der Höhe übernahm und so eine weitere Ausdehnung im Dachbereich verhindern konnte. Nach etwa einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Hartnäckige Glutnester, die immer wieder aufflammten und die intensive Suche nach weiteren, verstecken Glutnestern benötigten bei den Nachlöscharbeiten jedoch noch einige Zeit. Über die Drehleiter wurden deshalb auch größere Teile der Dachhaut zu diesem Zweck geöffnet und mit einer Wärmebildkamera geprüft. Im Einsatz waren die Abteilung Wangen-Stadt und die Abteilungen Leupolz und Karsee. Unterstützt wurden wir auch von Kameraden aus Weingarten, mit ihrem Atemschutzgerätewagen. Oberbürgermeister Michael Lang und der stellvertretende Kreisbrandmeister Norbert Fesseler waren während der Löscharbeiten ebenfalls vor Ort. Gegen 21.45 Uhr konnte die Einsatzleitung „Feuer schwarz“ melden. Einsatzende war dann gegen 00.30 Uhr, eine Brandwache blieb jedoch vorsorglich noch bis in die Morgenstunden vor Ort. Im Einsatz waren insgesamt 73 Feuerwehrkräfte mit 13 Fahrzeugen. Das DRK war mit 4 Fahrzeugen und 13 Kräften an der Einsatzstelle. Zur Brandursache übernahmen die Beamten die Polizei die entsprechenden Ermittlungen.

Feuerwehr Wangen im Allgäu


 

Aus bislang unbekannter Ursache gerät am Donnerstagabend etwa gegen 20.00 Uhr ein Einfamilienhaus mit angebauter Scheune in Wangen/Ungerhaus in Brand. Durch das Feuer wurde das Haus fast vollständig zerstört. Die vier im Haus befindlichen Personen konnten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten. Die angrenzende Landstraße 325 musste wegen der starken Rauchentwicklung und den Löscharbeiten bis gegen 23.50 Uhr vollgesperrt werden. Der Sachschaden dürfte bei etwa einer Million Euro liegen. Die freiwillige Feuerwehr aus Wangen und Weingarten war mit 12 Fahrzeugen und 88 Einsatzkräften vor Ort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Polizeipräsidium Ravensburg

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Fast vollständig zerstört: Einfamilienhaus in Wangen steht in Flammen - 1 Million Euro Schaden

Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr ist ein Einfamilienhaus mit angebauter Scheune in Wangen/Ungerhaus in Brand geraten. Das Feuer zerstörte das Haus fast vollständig.

all-in.de - das Allgäu online!

Ehemaliger Bauernhof in Leupolz abgebrannt

In der Ortsmitte von Leupolz hat in der Nacht zu Montag ein ehemaliger Bauernhof gebrannt. Zuletzt waren dort Wohnungen und eine Schreinerei untergebracht. Derzeit laufen die Nachlöscharbeiten.

Schwäbische

Wangen - Leupolz | 2,5 Mio. Euro Schaden nach Brand im Allgäu

In Brand geraten ist am frühen Montagmorgen, 02.05.2022, kurz nach 4 Uhr, ein Gebäude am Dorfplatz von Leupolz bei Wangen im Allgäu. Das bewohnte Haus wurde

new-facts.eu - das Blaulicht-Magazin für Süd-Schwaben, Memmingen und das Allgäu


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer