banner

02.05.2022 11:48

Konstanz Konstanz

Baden-Württemberg

Brand im Treppenraum

Am 02.05.2022 um 11:48 Uhr meldeten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Reutestraße eine Rauchentwicklung im Treppenraum.

Aufgrund des Alarmstichworts wurden die hauptamtliche Wache, der Löschbereich Petershausen und Wollmatingen alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Ein Bewohner hatte bereits versucht den Brand zu löschen. Dieser und ein weiterer Bewohner musste durch den Rettungsdienst versorgt werden.

Ein Trupp ging unter umluftunabhängigen Atemschutz in das Gebäude und löschte die Brandstelle vollständig ab. Parallel wurde ein weiterer Trupp zur Kontrolle des Treppenraums und Kellerbereich entsandt. Dieser kontrollierte den verrauchten Bereich sowie eine verrauchte Wohnung.

Im Anschluss wurde das gesamte Gebäude mit einem Überdrucklüfter entraucht.

Nach 45 Minuten konnte der Einsatz beendet werden. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei und den Hausverwalter übergeben.

In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass Treppenräume generell frei von Gegenständen gehalten werden müssen. Nähere Informationen finden Sie hierzu im Merkblatt des Landratsamtes Konstanz:

https://www.lrakn.de/site/lrakn/get/params_E1784106318/2684091/BKSLRAKN_Merkblatt_Gegenstände_Treppenräume.pdf

   - Einsatzstichwort: Feuer Gebäude
   - Datum: 02.05.2022
   - Uhrzeit: 11:48 Uhr
   - Einsatzort: Reutestraße
   - Eingesetzte Kräfte: 12
   - Fahrzeuge: 6/10-1, 6/44-1, 6/44-3
Feuerwehr Konstanz
Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Reutestraße hat am Montagvormittag zu einem Einsatz der Feuerwehr geführt. Gegen 11.45 Uhr teilte ein Anwohner Rauch aus dem Keller des Hauses mit. Die mit drei Fahrzeugen und 12 Mann ausgerückte Konstanzer Wehr stellte einen brennenden Kinderwagen im Bereich des Kellerabgangs fest, der zeitnah vollständig gelöscht werden konnte. Im Anschluss durchlüftete die Feuerwehr das Gebäude, so dass alle Bewohner in ihre Wohnungen zurückkonnten. Zwei Bewohner erlitten leichte Verletzungen durch Rauchgas und wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus und hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Die Höhe des durch das Feuer entstandenen Sachschadens dürfte im Bereich von rund 10.000 Euro liegen.

Polizei


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer