02.05.2022 19:20

Gelsenkirchen Erle

Nordrhein-Westfalen

Gemeldeter Dachstuhlbrand

Eine schwarze Rauchsäule stieg in den Abendstunden des Montag über dem Stadtteil Erle auf. Gegen 19:20 Uhr liefen aus diesem Grund mehrere Notrufe in der Feuerwehrleitstelle ein. Gemeldet war ein Dachstuhlbrand auf der Cranger Straße. Bereits auf der Anfahrt konnten die alarmierten Einheiten den dichten Qualm aufsteigen sehen. Auf dem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses fanden die erst eintreffenden Kräfte der Wache Buer eine größere Menge an brennenden Baumaterialien vor, darunter auch Styroporplatten. Die Flammen schlugen bereits an der Hauswand hoch und drohten auf das Gebäudeinnere überzugreifen, der Dachstuhl brannte glücklicherweise noch nicht. Während ein Trupp die Flammen bekämpfte, kontrollierten weitere Feuerwehrmänner das Hausinnere. Bewohner fanden sie nicht mehr vor, allerdings war der Rauch in das Dachgeschoss gezogen. Mit Hilfe eines Lüfters konnte dieser aus dem Gebäude gedrückt werden. Für einen unbeteiligten Augenzeugen war die Aufregung zu viel. Er klagte im Einsatzverlauf über Kreislaufprobleme und musste zur Kontrolle in ein Gelsenkirchener Krankenhaus eingeliefert werden. Nach Abschluss der Nachlösch- und Lüftungsmaßnahmen übernahm die Polizei die Einsatzstelle und leitete die Ermittlungen zur Brandursache ein.

Feuerwehr Gelsenkirchen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer