banner

02.05.2022 16:23

Bergisch Gladbach Moitzfeld Rheinisch-Bergischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

Feuer zerstört Wohnung in Mehrfamilienhaus

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurden am Montagnachmittag um 16:23 Uhr über Notruf 112 über einen Wohnungsbrand im Stadtteil Moitzfeld von Bergisch Gladbach informiert.

Die Leitstelle entsandte aufgrund der Meldung umgehend die Feuerwachen 1 und 2, den Löschzug 9 (Bensberg), den Einsatzführungsdienst (B-Dienst) und einen Rettungswagen an die Einsatzstelle. Aufgrund der hohen Anzahl von Notrufen und einer ersten Rückmeldung auf Sicht der Feuerwache 2 wurde noch vor Eintreffen der Feuerwehr die Alarmstufe erhöht mit dem Stichwort "Menschenleben in Gefahr". Mehrere Anrufer berichteten von Explosionen. Die Einheit 8 (Herkenrath), der Leitungsdienst (A-Dienst), ein weiterer Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug wurden zur Einsatzstelle alarmiert. Weiterhin wurde der Löschzug 7 (Stadtmitte) zur Sicherstellung des Brandschutzes auf die verwaiste Feuerwache 1 alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte brannte es augenscheinlich in einer zurückliegenden Erdgeschosswohnung mit erheblicher Flammenbildung und Rauchentwicklung an der Straße "Platzer Höhenweg". Die Fensterscheiben an der Terrasse waren bereits zerborsten. Die darübergelegene Wohnung war durch Flammen ebenfalls massiv bedroht. Beherzte Anwohner versuchten mit Gartenschläuchen das Feuer zu löschen. Die Bewohnerin der Wohnung wurde an der Einsatzstelle nicht vorgefunden. Ein Rollator stand auf der Terrasse und brannte ebenfalls. Daraufhin musste davon ausgegangen werden, dass sich die Bewohnerin noch in der Wohnung befand. Die Feuerwehr setzte umgehend Einsatzkräfte unter Atemschutz in der Wohnung zur Menschenrettung ein. Die Bewohnerin wurde aber nicht gefunden. Parallel zur Menschrettung wurde ein Löschangriff eingeleitet. Die weiteren Wohnungen des Mehrfamilienhauses wurden ebenfalls durch die Feuerwehr kontrolliert.

Während der Löscharbeiten meldete sich die Bewohnerin bei den Einsatzkräften, die zwischenzeitlich vom Einkaufen zurückgekehrt war. Glücklicherweise wurde niemand bei diesem Ereignis verletzt.

Die betroffene Wohnung wurde durch das Brandereignis so beschädigt, dass diese nicht mehr bewohnbar ist. Die weiteren Wohnungen wurden durch Rauch in Mitleidenschaft gezogen, sind aber nach Lüftungsmaßnahmen weiterhin bewohnbar.

Im Einsatz waren insgesamt 32 Einsatzkräfte mit 11 Fahrzeugen. Für den Bereitstellungsraum musste die Straße "Moitzfeld" zeitweise voll für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Einsatzstelle wurde gegen 18:15 Uhr an die Polizei übergeben. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Feuerwehr Bergisch Gladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer