10.05.2022 11:45

Warstein Soest

Nordrhein-Westfalen

Waldbrand im Bereich Warstein

Gegen 11:45 Uhr wurde die Feuerwehr Warstein zu einer zunächst "unklaren Rauchentwicklung" im Bereich des Höhenweg in Warstein-Allagen alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich die Lage eines ausgedehnten Waldbrandes dar. Unverzüglich wurden weitere Einsatzkräfte nachalarmiert. Es brennen ca. 800qm Waldfläche. Die Löscharbeiten - welche sich bis tief ins Unterholz erstrecken - werden durch die Hanglage, sowie den immer wieder auffrischenden Wind erschwert. Mehrere Drohnen erkunden das Waldgebiet mit Wärmebildkameras aus der Luft. Die Polizei unterstützt bei den Löscharbeiten mit einem Hubschrauber mit Löschwasserbehälter. Im Einsatz befinden sich aktuell ca. 160 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus dem gesamten Kreisgebiet, des Rettungsdienstes, Polizei und der Hilfsorganisationen.

Update:

Der Waldbrand ist unter Kontrolle. Jedoch gilt es nun umfassende Nachlöscharbeiten durch zu führen. Mit Hilfe mehrerer Rückegeräten - darunter Harvester und Radlader - werden nun Glutnester im Boden freigelegt und abgelöscht. Hierfür stehen den Einsatzkräften unmittelbar an der Einsatzstelle 70000 Liter Löschwasser in transportablen Löschwasserbehältern zur Verfügung, welche im Pendelverkehr von Tanklöschfahrzeugen gefüllt wurden. Ein Großteil der überörtlichen Einsatzkräfte konnten aus dem Einsatz entlassen werden. Die Nachlöscharbeiten werden sich bis spät in den Abend hinziehen. In der Nacht wird eine Brandwache an der Einsatzstelle verbleiben.

Update:

Gegen 6 Uhr heute Morgen hat die Einsatzleitung "Feuer aus" gemeldet und der Einsatz in Warstein-Allagen ist damit beendet. Auf einer Fläche von knapp 1.200 qm brannte eine gerodete Fläche im Wald. Durch die Bodenbeschaffenheit zog das Feuer in den Boden hinein und breitete sich dort aus. Mit Forst- und Baumaschinen wurde der Boden geöffnet und damit eine weitere Ausbreitung verhindert. Zusätzlich wurde die Fläche mit Drohnen für die Suche nach Glutnestern abgeflogen. Durch intensive Löschmaßnahmen, auch in der Nacht, konnte der umliegende Wald geschützt werden. In dem Einsatz befanden sich knapp 180 Einsatzkräfte bestehend aus Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, Technisches Hilfswerk, Hilfsorganisationen und Behörden. Für den heutigen Nachmittag sind die Aufräumarbeiten in dem betroffenen Waldstück geplant.

Feuerwehren des Kreises Soest


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer