09.05.2022 21:45

Lohmar Rhein-Sieg-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Brand von Mehrfamilienhaus und Garage

Gegen 21:48 Uhr wurde zunächst der Löschzug Wahlscheid zu einem brennenden Carport alarmiert. Noch in der selben Minute erfolgte eine Alarmstufenerhöhung, durch die Leitstelle, auf B3-ASE. Im Zuge dessen wurde noch eine weitere Einheit, die Drehleiter, die IuK-Einheit und der B-Dienst nachalarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte breitete sich das Feuer rasant über die Fassadenbegrünung auf den Dachstuhl aus.

Durch den B-Dienst wurde eine erneute Alarmstufenerhöhung vorgenommen. Dadurch wurden zwei weitere Einheiten herangezogen.

Aufgrund der Intensität und rasanten Brandausbreitung wurde binnen von ca. 25 Minuten seit Erstalarmierung auf Stadtalarm erhöht. Des Weiteren wurde die Drehleiter aus Troisdorf zur überörtlichen Hilfe angefordert.

Der Löschzug Seelscheid stellte den Grundschutz im Stadtgebiet sicher.

Über 160 Einsatzkräfte waren im Einsatz für Lohmar. Im Rahmen des massiv vorgetragenen Außenangriff wurde eine zweistellige Anzahl Atemschutztrupps eingesetzt.

Die Verpflegung der Einsatzkräfte wurde durch das Deutsche Rote Kreuz und die Malteser sichergestellt.

Um einen Erfolg bei den Nachlöscharbeiten bei dem verschachtelten Gebäude zu gewährleisten, wurde ein Mobilkran angefordert, um einen Arbeitskorb an die Bereiche zu bringen, die mittels der Drehleitern nicht erreicht werden konnten. Mitglieder der Absturzsicherung haben aus diesem Korb mit Einreißhaken und D-Rohren Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Vier Bewohner wurden durch den Rettungsdienst gesichtet. Drei Feuerwehrangehörige wurden bei dem Einsatz leicht verletzt, allen geht es aber wieder gut.

Durch die Hygieneeinheit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Lohmar wurden die eingesetzten Atemschutztrupps fachgerecht von der kontaminierten Einsatzkleidung befreit und mit frischer ausgestattet.

Alarmierte Einheiten:

Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Löschzug Lohmar mit [HLF 20], [TLF 4000], [DLK 23], [KEF], [MTF], 
  • Löschgruppe Breidt mit [HLF 10], [GW-G1], [MTF].
  • Löschgruppe Birk mit [HLF 20], [LF 20 KatS], [MTF].
  • Löschgruppe Scheiderhöhe mit [HLF 20], [LF 10], [MTF].
  • Löschzug Wahlscheid mit [HLF 20], [LF 20 KatS], [SW 2000 ], [MTF].
  • Hygiene-Einheit mit [GW-L2], [MZF].
  • IuK-Einheit mit [ELW 1].
  • A-Dienst mit Dienstwagen [KdoW 2].
  • Führungsassistent mit Dienstwagen [KdoW 1].

Einsatzdauer über 11 Stunde(n).

Weitere Kräfte:

  • Rettungsdienst
  • Bürgermeisterin
  • Frewillige Feuerwehr Neunkirchen - Seelscheid
  • Malteser Hilfsdienst
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Polizei
  • Kiminalpolizei
  • Presse
  • Spezialfirma mit Mobilkran
  • Spezialfirma mit Toilettenanhänger und Stromerzeuger
  • Kreisbrandmeister

Feuerwehr Lohmar


Am Montag, 09.05.2022 geriet ein Mehrfamilienhaus mit einer angrenzenden Garage an der Wahlscheider Straße in Lohmar in Vollbrand.

Gegen 21:45 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei alarmiert. Als die Rettungskräfte eintrafen, stand die Garage, als auch der Dachstuhl und Teile des ersten Obergeschoss des Hauses bereits in Flammen. Alle Hausbewohner hatten das Gebäude verlassen und niemand wurde nach derzeitigem Stand verletzt. Sie kamen bei Freunden und Verwandten unter, da der Brandort beschlagnahmt wurde und das Haus unbewohnbar ist. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Hinweise auf eine Vorsatztat liegen bislang nicht vor. Der Sachschaden wird auf über 200.000 Euro geschätzt.

Die Löscharbeiten dauerten die ganze Nacht bis in die frühen Morgenstunden um 07:00 Uhr. Währenddessen mussten umfangreiche Verkehrsmaßnahmen eingeleitet werden, um die Löscharbeiten nicht zu stören. Der Schwerlastverkehr musste am Donrather Dreieck auf die Landesstraße 288 umgeleitet werden, da die Bundesstraße 484 in Höhe Wahlscheid gesperrt war. In Bachermühle wurde der Verkehr auf die Kreisstraße 16 in Richtung Neuhonrath abgeleitet. (Re.)

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer