banner

12.05.2022 06:59

Heiligenstadt Eichsfeld

Thüringen

Hoher Sachschaden nach Feuer bei einem Autoteilezulieferer

Brennende Filtertürme sorgten am Donnerstagmorgen für einen aufwendigen Einsatz der Feuerwehr Heiligenstadt. Bei einem Automobilzulieferer brannte das Innere zweier Filtertürme, die zur Absauganlage einer Produktionshalle gehörten. Über die Brandmeldeanlage wurde die Feuerwehr gegen 6.40 Uhr alarmiert. Weitere Meldungen berichteten von Rauchentwicklungen an der Einsatzstelle. Daraufhin erfolgte unverzüglich eine Nachalarmierung. Vor Ort fand die Feuerwehr zunächst mehrere ausgelöste Brandmelder sowie einen betroffenen Filterturm vor. Die eingebaute Löschanlage hatte das Feuer bereits weitgehend abgelöscht. Allerdings mussten die teils noch stark rauchenden und glimmenden Teile aufwendig aus dem Filterturm ausgebaut werden. In der weiteren Erkundung stellte sich heraus, dass der benachbarte Turm ebenfalls vom Brand betroffen war. Auch hier mussten die Filter durch die Feuerwehr unter Atemschutz entnommen werden. Bei den Demontage- und Löscharbeiten kamen acht Feuerwehrleute unter Atemschutz zum Einsatz. Unterstützung erhielten die Heiligenstädter von den Feuerwehren aus Günterode, Kalteneber und Rengelrode. Gegen 11:30 Uhr konnte der Einsatz für die insgesamt 26 Feuerwehrfrauen und -männer beendet werden.

Fahrzeuge: LZ1, 44/2, 19/1

Sonstige Kräfte: Fw Günterode, Fw Kalteneber, Fw Rengelrode, DRK RD

Feuerwehr Heiligenstadt


Feuerwehr und Polizei rückten am Donnerstagmorgen, kurz vor 7 Uhr, zu einem Autoteilezulieferer in Heiligenstadt aus. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Bei Eintreffen der Rettungskräfte standen die Mitarbeiter bereits an den ausgewiesenen Rettungspunkten. Im Bereich der Filteranlagen war es durch Funkenflug zum Feuer gekommen. Nach Abschluss der Löscharbeiten stellte sich heraus, dass es im Bereich der Filteranlagen, im Filterturm, brannte. Durch die technischen Vorkehrungen wurden die Flammen bereits im Turm erstickt. Die Kameraden der Feuerwehr überprüften letztlich den Brandort auf noch glimmende Glutnester. Ein strafbares Handeln kann ausgeschlossen werden. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt, da mehrere Filter abgebrannt sind.

Landespolizeiinspektion Nordhausen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer