14.05.2022 02:50

Hilden Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Unbekannte setzen Kabel an Bahngleisen in Brand

Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht zu Samstag (14. Mai 2022) mehrere Kabel an Bahngleisen in Hilden in Brand gesetzt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Brandstiftung eingeleitet und ist auf der Suche nach Zeugen.

Das war bisherigen Erkenntnissen geschehen:

Gegen 2.50 Uhr wurden Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr Hilden zu einem Brand an Bahngleisen im Bereich des Bahnübergangs An den Gölden/ Karnaper Straße alarmiert. An insgesamt drei Stellen brannten mehrere Erdungs- und Signalkabel. Die Brände konnten schnell gelöscht werden, verletzt worden ist niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Die Bahnstrecke wurde im Bereich der Brandorte für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Die Polizei geht nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen davon aus, dass die Brände vorsätzlich gelegt worden sind.

Die Polizei in Hilden ist auf der Suche nach Zeugen: Wer hat in der Nacht zu Samstag an den Bahngleisen ungewöhnliche Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf mögliche Tatverdächtige geben? Die Wache in Hilden ist jederzeit unter der Nummer 02103 898-6410 erreichbar.

Polizei Mettmann


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer