banner

18.05.2022 12:00

Wolfsburg / Wunstorf

Niedersachsen

Feuerteufel legt Feuer im Zug

Das hätte böse enden können. Ein bislang unbekannter Feuerteufel hat gestern zwei Mal versucht die Bordtoilette in einem Intercity Express in Brand zu stecken.

Auf der Strecke zwischen Berlin und Düsseldorf, kurz vor Wolfsburg, fiel einem Reisenden beim Toilettengang ein Schwelbrand in der Bordtoilette auf. Eine glühende Räucherkerze wurde in Papierhandtücher eingewickelt und es entstand Rauchentwicklung. Der Reisende schmiss die glühenden Papierhandtücher in die Zugtoilette und löschte somit den Schwelbrand.

Kurz vor Wunstorf brannte es erneut in einer Bordtoilette, diesmal in einem anderen Waggon. Auch hier wurden die Papierhandtücher und eine Klopapierrolle in Brand gesteckt. Das Zugpersonal löschte das Feuer mit einem Feuerlöscher. Der Zug blieb daraufhin in Wunstorf stehen und wurde später aus dem Betrieb genommen. Bundespolizei, Landespolizei und die Feuerwehr wurden alarmiert. Zeugenbefragungen vor Ort ergaben keine konkreten Hinweise auf den Täter. Die 400 Reisenden an Bord, von denen niemand verletzt wurde, stiegen in einen anderen Intercity Express um. Die Bundespolizei leitete Ermittlungen wegen Brandstiftung ein.

Hinweise zur Tat oder dem Täter nimmt die Bundespolizei unter 0511-303650 entgegen.

Bundespolizeiinspektion Hannover


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer