19.05.2022 13:30

Bad Segeberg Segeberg

Schleswig-Holstein

Sattelzug fängt nach Reifenplatzer Feuer- Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr

Am Donnerstag (19.05.2022) ist auf der Bundesautobahn 23 zwischen den Anschlussstellen Pinneberg-Mitte und Pinneberg-Süd eine Sattelzugmaschine in Brand geraten. Infolgedessen ist es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen gekommen.

Um 13:30 Uhr wurden Beamte des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn auf die Autobahn gerufen und stellten auf dem Standstreifen einen abgestellten Kieslader fest, dessen Führerhaus bereits in Vollbrand stand. Kurz zuvor sollte ein geplatzter Reifen der Sattelzugmaschine Feuer gefangen haben.

Dem 67-jährigen Berufskraftfahrer aus Norderstedt war es zuvor gelungen, das Führerhaus selbständig zu verlassen.

Da die Dieseltanks des Sattelzuges bereits Schaden genommen hatten und durch die Hitze schmolzen, geriet eine nicht unerhebliche Menge an Kraftstoff auf die Fahrbahn.

Aus diesem Grund wurde durch den Einsatzleiter der Feuerwehr der Gefahrzug des Kreises Pinneberg alarmiert, der sich um die spätere Aufnahme der Betriebsstoffe kümmerte.

Im Zuge der eingerichteten Vollsperrung in Richtung Norden kam es bis ca. 15:30 zu einem langen Rückstau.

Bis kurz vor 21:00 Uhr wurde der fließende Fahrzeugverkehr dann noch einspurig an der Unfallörtlichkeit vorbeigeleitet.

Der Berufskraftfahrer wurde vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, blieb aber unverletzt.

Zur konkreten Schadenshöhe an dem Sattelzug liegen uns keine Informationen vor.

Polizeidirektion Bad Segeberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer