20.05.2022 18:20

Spalt Enderndorf am See Roth

Bayern

Hütte am Brombachsee eingestürzt - mehrere Personen verletzt

Am Freitagabend des 20.05.2022 alarmierte uns die ILS Mittelfranken Süd um 18:35 Uhr in Folge eines Unwetters mit einer Vielzahl an weiteren Kräften zu einem Großeinsatz nach Enderndorf. Das Alarmstichwort, welches „THL Gebäudeeinsturz, mehrere Personen eingeklemmt“ lautete, forderte höchste Eile und eine Vielzahl an Einsatzkräften. Vor Ort konnte die Alarmmeldung zu großen Teilen bestätigt werden. Eine in Vergangenheit gastronomisch genutzte Hütte stürzte ein und mehrere Personen sind dadurch teils schwer verletzt worden. Jedoch gelang es Ersthelfern vor Ort bis zum Eintreffen erster Einsatzkräfte die eingeklemmten Personen zu befreien. So wurden verletzte Personen durch die Feuerwehren erst vorsorgt und betreut und weitere Kameraden sicherten das eingestürzte Gebäude ab und kontrollierten dies auf weitere verletzte Personen. Unter den insgesamt 14 verletzten Personen waren mehrere Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene welche teilweise schwer verletzt wurden. Zwei schwerverletzte wurden je mit einem Hubschrauber in Kliniken geflogen, weitere Verletzte kamen mit mehreren Rettungswägen in umliegende Krankenhäuser. Im weiteren Einsatzverlauf leuchteten wir für die polizeilichen Ermittlungen den betroffenen Bereich aus und sicherten diesen ebenfalls noch mit Bauzäunen komplett ab. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an das Bauunternehmen Engelhard für die spontane und hervorragende Unterstützung. Zur Unfallursache und dessen Hergang nahm noch am Abend der Kriminaldauerdienst und die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen auf. Gegen 22:45 Uhr konnten wir uns wieder vollständig einsatzbereit im Gerätehaus zurückmelden.

Fahrzeuge: Florian Roth Land 3/4, Florian Spalt 11/1Florian Spalt 21/1Florian Spalt 40/1Florian Spalt 40/2Florian Spalt 56/1

Weitere Kräfte: 4 RTW + 1 NEF (BRK Kreisverband Südfranken), Bauunternehmen, BRK Bereitschaft Abenberg, BRK Bereitschaft Allersberg, BRK Bereitschaft Georgensgmünd, BRK Bereitschaft Roth, BRK Einsatzleiter, BRK ORGL, Christoph 65 (ADAC Luftrettung), Dispogruppe Drohne, Fachberater THW, FF Absberg, FF Enderndorf, FF Georgensgmünd, IuK (BRK Kreisverband Südfranken), Johanniter-Unfall-Hilfe Schwabach, Kreisbrandinspektion Landkreis Roth, Kriminalpolizei, Polizei, Polizei-Hubschrauber, PSNV Seelsorge, Staatsanwaltschaft, THW Roth, UG Atemschutz/ABC Landkreis Roth, UG ÖEL Landkreis Roth

Feuerwehr Spalt


Am Freitagabend (20.05.2022) stürzte eine Holzhütte in Enderndorf am See (Gemeindeteil der Stadt Spalt im Lkr. Roth) ein, als mehrere Personen dort mutmaßlich Schutz vor einem Unwetter suchten. 14 Personen erlitten teils schwere Verletzungen.

Gegen 18:20 Uhr stellten sich mehrere Urlauber am Segelhafen in Enderndorf am See in einer dort befindlichen Holzhütte (ca. 15 m x 7 m groß) unter, mutmaßlich um Schutz vor einem Unwetter zu suchen.

Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte die Hütte während des Unwetters zusammen und begrub mehrere Personen unter sich. Ersthelfern gelang es, noch vor Eintreffen der Beamten der Polizeiinspektion Roth und der zahlreichen Rettungskräfte, alle Personen zu bergen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden insgesamt 14 Personen verletzt. Die große Mehrzahl erlitt leichte Verletzungen. Ein Kind sowie eine 37-jährige Frau mussten mit schweren Verletzungen durch Rettungshubschrauber in Krankenhäuser verbracht werden. Außerdem befanden sich 14 Rettungswägen zur Behandlung der Personen im Einsatz.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm noch vor Ort die Ermittlungen zu den Geschehnissen und sicherte Spuren. Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete zudem an, dass ein Sachverständiger zur Klärung der Einsturzursache hinzugezogen wird.

Zur Bewältigung des Einsatzes befand sich ein Großaufgebot an Polizeibeamten, Rettungskräften und der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren aus Enderndorf am See, Spalt, Absberg und Georgensgmünd sowie die Führungsgruppe des Landkreises Roth an der Unglücksstelle.

Polizeipräsidium Mittelfranken

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Gebäudeeinsturz nach Unwetter

FF Stadt Spalt

Hütte bei Unwetter eingestürzt: 14 Verletzte

Beim Einsturz einer Holzhütte bei einem Unwetter in Mittelfranken sind 14 Menschen verletzt worden, darunter mehrere Kinder. Eine 37 Jahre alte Frau sei mit...

Süddeutsche.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer