20.06.2022 10:28

Brookmerland Upgant-Schott Aurich

Niedersachsen

Chlorgranulat gaste aus, Eignerin in Klinik gebracht – Einsatz für den Gefahrgutzug der Kreisfeuerwe

Montagmorgen wurde der Gemeidebrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Brookmerland in den Osterupganter-Aäcker-Weg in Upgant-Schott alarmiert, da dort Chlorgranulat umgekippt war. Nach einer kurzen Erkundung ließ dieser gegen 10.28 Uhr umgehend den Gefahrgutzug der Kreisfeuerwehr Aurich alarmieren, da nicht unerhebliche Mengen Chlorgas freigesetzt wurden. Die Einsatzfahrzeuge des Gefahrgutzuges sind bei der Feuerwehr Sandhorst stationiert. Ergänzt wird der Gefahrgutzug durch den ABC-Erkunder, der dem ABC-Zug zugeordnet und bei der Feuerwehr Osterhusen stationiert ist.

Zwei Behälter mit dem Chlorgranulat befanden sich in der Nähe des Pools im Außenbreich, wobei ein Behälter mit einem Volumen von fünf Litern auf den Boden gefallen und der Inhalt ausgetreten war. In Verbindung mit Sauerstoff und Feuchtigkeit reagierte das Granulat und bildete Chlorgas. Der Rettungsdienst des Landkreises Aurich wurde alarmiert, da die Eignerin das Chlorgas eingeatmet hatte. Sie wurde in eine Klinik verbracht. Die direkten Nachbarn wurden umgehend informiert, Fenster und Türen geschlossen zu halten, da sich die Chlorgase über den seichten Wind ausbreiteten. Eine Sicherheitszone wurde eingerichtet, welche sich auch über den Osterupganter-Aäcker-Weg hinweg zog, sodass die Straße für die Zeit der Arbeiten gesperrt war.

Die Spezialkräfte des Gefahrgutzuges der Kreisfeuerwehr Aurich sicherten in Schutzanzügen und unter Atemschutzgerät das verschüttete Chlorgranulat sowie einen weiteren Behälter mit etwa zwei Volumenlitern Chlorgranulat in speziellen Fässern. Diese werden einem Entsorgungsunternehmen für Chemikalien zugeführt. Nach der Bergung des Stoffes wurde in dem dazugehörigen Haus erhöhte Chlorgaswerte gemessen, die eine Belüftung erforderten. Die Feuerwehr Upgant-Schott wurde mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug hinzugezogen und ging dann mit einem Hochleistungslüfter vor, um eine Querlüftung des Einfamilienhauses zu vollziehen. Weiterhin reinigte die Upgant-Schotter Feuerwehr die eingesetzten Geräte mit Wasser von ihrem Fahrzeug. Um kurz nach 12 Uhr galt die Gefahr als gebannt und die eingerichtete Sicherheitszone konnte wieder aufgehoben werden.

Zur Feuerwehr und dem Rettungsdienst befand sich ebenfalls die Polizei und die Untere Wasserbehörde im Einsatz.

Manuel Goldenstein, Pressesprecher Kreisfeuerwehrverband Aurich    Bilder von Kreisfeuerwehr Aurich


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer