09.07.2022 14:22

Erkrath Mettmann

Nordrhein-Westfalen

Arbeitsreicher Samstagnachmittag für die Feuerwehr

Zunächst wurden die Löschzüge Millrath und Trills mit den Einsatzkräften der hauptamtlichen Wache um 14:22 Uhr zur Willbecker Straße alarmiert. Anwohner hatten einen Rauchwarnmelder in einem Mehrfamilienhaus gehört und Brandgeruch wahrgenommenen. Vor Ort konnte schnell festgestellt werden, dass Essen auf dem Herd angebrannt war. Es mussten keine Löschmaßnahmen durchgeführt werden. Die leicht verrauchte Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter belüftet.

Um 16:19 Uhr alarmierte die Kreisleitstelle mit dem Einsatzstichwort Keller/Zimmer/Wohnung den Löschzug Alt-Erkrath und die hauptamtliche Wache zur Taubenstraße in Alt-Erkrath. Nachbarn hatte in einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses einen Entstehungsbrand festgestellt. Vor Ort bestätigte sich die Alarmmeldung. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen in der verrauchten Wohnung befanden, wurde umgehend ein Atemschutztrupp mit einem Löschrohr über den Treppenraum und ein Atemschutztrupp über die die Drehleiter eingesetzt. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. In der Wohnung befanden sich keine Personen. Mit einem Hochleistungslüfter wurde die Wohnung entraucht.

Feuerwehr Erkrath


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer