09.07.2022 03:12

Neuss Rhein-Kreis Neuss

Nordrhein-Westfalen

Nächtlicher Einsatz für Rettungshundestaffel | Feuerwehr findet vermisste Person wohlbehalten auf

Um 03:12 Uhr alarmierte die Kreisleitstelle Neuss die Rettungshundestaffel der Feuerwehr Neuss auf Anforderung der Polizei Hagen im Rahmen der Amtshilfe zur Personensuche. Auf Grund eines größeren Paralleleinsatzes waren die Kräfte der örtlich ansässigen Rettungshundestaffel bereits anderweitig gebunden.

Am Vorabend wurde der Polizei eine Dame im Alter von circa 80 Jahren als vermisst gemeldet. Unverzüglich eingeleitete Maßnahmen wie der Einsatz eines Hubschraubers und von Personenspürhunden brachten keine tiefergehenden Erkenntnisse. Ein Waldstück konnte jedoch bereits als engeres Suchgebiet definiert werden.

Nach unverzüglicher Herstellung der Einsatzbereitschaft machten sich zehn Feuerwehrfrauen und -männer mit sechs Hunden, zwei Mannschaftstransportfahrzeugen und zwei Hundeanhängern auf den Weg nach Hagen. In enger Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Ortung des Technischen Hilfswerks Wuppertal konnte der zugeteilte Einsatzabschnitt mit drei Hunden durchsucht werden.

Nachdem auch im steilen und dornendurchwachsenen Einsatzgebiet keine weitere Feststellung unsererseits gemacht werden konnte, wurde die Spur und damit das Suchgebiet durch unseren Mantrailer Pinu'u noch einmal bestätigt und verfeinert: an einem Holzstapel machte Pinu'u auf sich aufmerksam, jedoch wurde vorerst keine Person vorgefunden.

Im weiteren Verlauf der Suchmaßnahmen fand ein Team unserer Feuerwehr die sichtlich verwirrte und erschöpfte Person auf einem Waldweg in der Nähe vor und konnte diese unverletzt an den Rettungsdienst übergeben, der diese zur weiteren Überwachung einer Klinik zuführte.

Im Rahmen des Einsatzes wurden ein Feuerwehrmann und ein Rettungshund leicht verletzt. Der Einsatz für die Kräfte der Feuerwehr Neuss konnte gegen 12:45 Uhr am Gerätehaus des Löschzuges 18 - Grefrath beendet werden.

Feuerwehr Neuss


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer