banner

25.07.2022 09:15

Hannover

Niedersachsen

LKW Brand auf der A7

Auf der Bundesautobahn 7 brannte am Morgen der Sattelauflieger eines mit Abfall beladenen LKW. Aufwändige Löscharbeiten und eine ca. eineinhalbstündige Vollsperrung waren erforderlich.

Gegen 09:15 Uhr wurde die Regionsleitstelle über einen brennenden LKW auf der BAB 7 im Bereich der Anschlussstelle Hannover-Anderten informiert. Als die ersten Einsatzkräfte die in Fahrtrichtung Süden gelegene Einsatzstelle erreichten, brannte dort ein mit 90 m³ Abfall beladener Sattelauflieger in voller Ausdehnung. Um eine effektive Brandbekämpfung zu ermöglichen, wurde der aus Plastik, Pappe und Papier bestehende Abfall auf die Fahrbahn entladen und konnte dort mit mehreren Löschrohren abgelöscht werden. Um den Löschwasserbedarf auf der Autobahn zu decken, waren auch drei Großtanklöschfahrzeuge der Feuerwehr Hannover mit jeweils 10 000 l Löschwasser an der Einsatzstelle. Da der Verkehr auf der vollgesperrten Autobahn möglichst schnell wieder freigeben werden sollte, wurde der abgelöschte Abfall mit einem Teleskoplader der Feuerwehr Hannover in Container eines Entsorgers verladen und abtransportiert. Der Transport wurde durch ein Löschfahrzeug begleitet. Auf dem Hof des Entsorgers ist der Abfall dann nochmals mit Löschwasser benetzt worden, um eine Wiederentzündung auszuschließen.

Während des Einsatzes musste die Autobahn zum Teil vollständig gesperrt werden, es kam zu Beeinträchtigungen auf der viel befahrenen Route.

Durch die Polizei wurden die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort aufgenommen, der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Feuerwehr Hannover und der Rettungsdienst waren mit zwischenzeitlich 39 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen bis gegen 13:20 Uhr im Einsatz.

Feuerwehr Hannover


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer