19.07.2022 18:00

Bremerhaven Lehe

Bremen

Kohlenstoffmonoxid-Alarm

Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven rettet bewusstlose Person aus Wohnung. Feuerwehr Bremerhaven aufgrund eines Gasaustritts mit Großaufgebot im Stadtteil Lehe.

Die Feuerwehr Bremerhaven wurde am frühen Abend durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven zu einer Gasausströmung in ein mehrgeschossiges Wohngebäude in den Stadtteil Lehe alarmiert. Zuvor wurde der Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven zu einer bewusstlosen Person in den Stadtteil Lehe gerufen. Beim Betreten der Wohnung lösten die beim Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven standardmäßig mitgeführten Kohlenstoffmonoxid-Warngeräte aus. Die Beamten reagierten aufgrund ihrer fundierten Ausbildung umgehend, retteten die bewusstloses Person aus der Wohnung und alarmierten die Feuerwehr zum Einsatzort. Die sich vor Ort befindliche Polizei unterstütze die Rettungsmaßnahmen, half bei der Räumung des Gebäudes und sperrte die Straße für die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort wurden umfangreiche Messungen im Gebäude durchgeführt, sowie die Gasversorgung zum Gebäude geschlossen. In insgesamt drei Wohnungen konnte Kohlenstoffmonoxid gemessen werden. Alle betroffenen Wohnungen wurden daraufhin gelüftet. Nachdem kein Kohlenstoffmonoxid mehr festgestellt werden konnte, durften alle Bewohner ihre Wohnungen wieder betreten. Die Einsatzstelle wurde an den zuständigen Energieversorger übergeben. Die aus der Wohnung gerettete Person wurde durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven zur weiteren Versorgung in ein nahgelegenes Krankenhaus gebracht.

Feuerwehr Bremerhaven


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer