banner

22.07.2022 04:00

Friedrichshafen Bodenseekreis

Baden-Württemberg

Zwei Fahrzeuge in Vollbrand

Nachdem es am frühen Freitagmorgen im Moosweg zum Brand mehrerer Pkw kam, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte aus bislang unbekannter Ursache gegen 4 Uhr ein Renault Twingo Feuer gefangen. Der Brand breitete sich in der Folge auf zwei weitere Pkw, einen Peugeot und einen weiteren Twingo, aus. Durch die Flammen wurde auch die Gebäudefassade des angrenzenden Mehrfamilienhauses erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Zwei Wohnungen sind durch die Verrußung vorübergehend nicht bewohnbar. Die Anwohner des Hauses konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt.

Die Feuerwehr Friedrichshafen, die mit sechs Fahrzeugen und rund 40 Kräften im Einsatz war, konnte ein weiteres Ausbreiten des Brandes durch den raschen Löschangriff verhindern. Der Sachschaden wird am Gebäude auf rund 250.000 Euro geschätzt. An den drei Kleinwagen entstand jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. Die Brandursache ist derzeit unklar und Gegenstand der Ermittlungen, die durch das Polizeirevier Friedrichshafen geführt werden. Eine Brandstiftung kann zur jetzigen Zeit nicht ausgeschlossen werden. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 an die Polizei zu wenden.

Polizeipräsidium Ravensburg

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Brandstiftung? Auto brennt und macht Haus teils unbewohnbar

Zuerst brannte am Freitagmorgen ein Renault Twingo, dann breitete sich das Feuer aus. Die Folge ist ein Sachschaden, der in die Hunderttausende geht. Die Polizei sucht Zeugen.

Schwäbische

banner


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer