23.07.2022 12:07

Düsseldorf Hamm

Nordrhein-Westfalen

Scheunenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Die Feuerwehr Düsseldorf befindet sich zurzeit in einem Einsatz in Hamm. Aus unklarer Ursache kam es nach einem Knall zu einer Brandentwicklung im Bereich einer Scheune. Die Rauchsäule war auf der Anfahrt bereits aus mehreren hundert Metern sichtbar. Es brennt ein Gebäude in einem Umfang von geschätzt 150 qm Fläche. Durch die Lage des Objektes werden weitere Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung sowie für die Löschwasserversorgung aus weiter entfernten Hydranten an die Einsatzstelle geführt. Das Feuer konnte bereits um 13 Uhr "in Gewalt" gebracht werden, die Einsatzmaßnahmen laufen jedoch weiter. Es konnte alle Pferde, die sich in der Scheune befanden, in Sicherheit gebracht werden. Eine Person wurde durch den Rettungsdienst gesichtet, sie ist unverletzt und kann an der Einsatzstelle verbleiben. Ein leicht verletzter Feuerwehrmann wurde durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Die Einsatzdauer ist zurzeit nicht absehbar.

Feuerwehr Düsseldorf

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Einsatz dauerte fast drei Stunden: Düsseldorfer Feuerwehr löscht Brand im Pferdestall

In Düsseldorf-Hamm ist eine Scheune in Brand geraten. Zwei Feuerwehrleute mussten kurzzeitig ins Krankenhaus. Die Löscharbeiten sind beendet.

RP ONLINE

Großbrand in Düsseldorf-Hamm?: Zwei Feuerwehrmänner verletzt

Eine dichte Rauchsäule hat sich beim Brand einer Scheune in Hamm gebildet. Zwei Feuerwehrmänner mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Westdeutsche Zeitung

Scheunenbrand: Riesige Rauchwolke über Düsseldorf

Spektakulärer Anblick: Am Samstagmittag stand eine riesige Rauchwolke über Düsseldorf. Ursache war ein Scheunenbrand, der inzwischen unter Kontrolle ist.

DÜSSELDORF HAMM: ZWEI VERLETZTE FEUERWEHRLEUTE BEI SCHEUNENBRAND


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer