28.07.2022 19:55

Dortmund

Nordrhein-Westfalen

Brennendes Wespennest hinter Hausfassade

Gestern Abend gegen 19:55 Uhr wurde die Feuerwehr an die Straße "An der Stipskuhle" in der nördlichen Gartenstadt gerufen. Dort brannte ein Wespennest hinter einer Hausfassade.

Um an das brennende Wespennest zu gelangen, mussten Teile der Fassade geöffnet und die Dämmung entnommen werden. Erst jetzt konnten die Einsatzkräfte die Reste des Nestes und weitere Glutnester ordentlich ablöschen. Das Nest wurde vollständig zerstört, hunderte Wespen verbrannten.

Die hinzugerufene Polizei ermittelt nun wie das Wespennest in Brand geraten konnte.

Es waren sechs Brandschützer der Feuerwache 3 (Neuasseln) für gut eine Stunde im Einsatz.

Hinweis: Sowohl Wespen als auch deren Nester stehen unter Naturschutz! Auch wenn die Anwesenheit von Wespen im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon als störend empfunden wird, dürfen diese Insekten nicht getötet und die Nester zerstört werden. Darauf stehen empfindliche Geldstrafen. Nester können im Einzelfall samt Volk durch Fachleute umgesiedelt werden.

Feuerwehr Dortmund


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer