19.08.2022 16:15

Herrenberg Ludwigsburg

Baden-Württemberg

Linienbus kollidiert mit Wohnmobil und prallt anschließend gegen die Wand eines Discounters

Die Freiwillige Feuerwehr Herrenberg wurde am 19.08.2022 gegen 16:15 Uhr zu einem abgestürzten Linienbus im Bereich der Kalkofenstraße alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Linienbus in Richtung eines Lebensmittelmarktes abgestürzt war. Glücklicherweise war der Linienbus nur mit einer Person besetzt, diese Person wurde durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug gerettet. Der Fahrer wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht. Eine weitere verletzte Person wurde in einem Privat-PKW angetroffen, sowie eine weitere Person im Bereich des Lebensmittelmarktes.

Insgesamt wurden 3 Personen verletzt. 

Die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr Herrenberg konzentrierten sich auf die Personenrettung, bzw. der Unterstützung des Rettungsdienstes, Absicherung des abgestürzten Fahrzeuges und Absperrung des Unfallbereichs. 

Im weiteren Verlauf werden die Bergungsmaßnahmen des Linienbusses geplant. 

Im Einsatz sind die Abteilungen Herrenberg, Gültstein und Haslach. Aufgrund der Lage wurden ebenfalls die Führungsgruppe Herrenberg, die Pressesprecher, sowie der Oberbürgermeister, der Kreisbrandmeister und der Fachberater Bau alarmiert. 

Eingesetzte Abteilungen

  • Feuerwehr-Führung, Herrenberg, Gültstein, Haslach, Sondereinheiten

Feuerwehr Herrenberg


Drei Verletzte und ein Gesamtsachschaden von ca. 115.000 Euro ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich gegen 16:15 Uhr am Busbahnhof Herrenberg ereignete. Nach bisherigen Ermittlungen drehte der 72-jährige Lenker eines Omnibusses am Busbahnhof, um über die westliche Ausfahrt an die parallel zur Kalkofenstraße befindlichen Haltestellen zu gelangen. Aus noch ungeklärter Ursache prallte er hierbei gegen ein auf der Kalkofenstraße in Richtung der Sporthallen fahrendes Wohnmobil der Marke VW. Durch die Kollision wurde das Wohnmobil abgewiesen und kam an einem Hang zum Stehen. Der Bus durchbrach den gegenüber der Haltestelle befindlichen Zaun und rutschte eine ca. acht Meter tiefe Böschung hinunter, bevor er an der Außenwand eines Lebensmitteldiscounters zum Stehen kam. Durch die Kollisionen wurde der Busfahrer schwer, der 68-jährige Fahrer des Wohnmobils leicht verletzt. Eine Mitarbeiterin des Discounters, die sich zum Unfallzeitpunkt im Aufenthaltsraum befand, wurde durch die herumfliegenden Scherben einer zerstörten Glasscheibe leicht verletzt. Der Busfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert und noch am Abend einer Operation unterzogen. Ein auf dem Parkplatz des Discounters geparkter VW Golf wurde durch herumfliegende Betonteile beschädigt. Zur Erforschung der Unfallursache wurde beim Busfahrer eine Blutprobe entnommen, zudem wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Bergung der Fahrzeuge, die mit zwei Kranfahrzeugen unterstützt wurde, dauerte bis in den späten Freitagabend an. Neben fünf Streifenfahrzeugen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg waren die Feuerwehr Herrenberg, ein Rettungshubschrauber und weitere Rettungskräfte an der Unfallörtlichkeit eingesetzt.

Polizeipräsidium Ludwigsburg

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Herrenberg: Bus stürzt über Abhang gegen Discounter

Zuvor war der Bus mit einem Wohnmobil zusammengestoßen. Der Busfahrer sowie zwei weitere Menschen werden verletzt.

Süddeutsche.de

Linienbus stürzt nach Unfall in Aldi-Zufahrt - Fahrer schwer verletzt

Gäubote

Schwerer Unfall in Herrenberg: Linienbus fällt spektakulär in die Tiefe

Bei einem Unfall in Herrenberg ist am späten Freitagnachmittag der Fahrer eines Linienbusses schwerst verletzt worden. Andere Insassen saßen nicht in dem Bus.

krzbb.de

banner


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer