07.08.2022 01:50

Warstein Soest

Nordrhein-Westfalen

Brand eines Wintergartens

Um kurz vor 2 Uhr in der Nacht bemerkte ein Nachbar das Feuer in der massiv gebauten Gartenlaube und wählte die Notrufnummer 112. Es war 1:51 Uhr, als die Funkmeldeempfänger bei den Kameraden vom Löschzug Warstein mit dem Stichwort "Brand 2 - brennt Anbau" auslösten. Zwei Kameraden, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Einsatzort wohnten, liefen direkt zum Haus. Sie klingelten Sturm an der Haustür, da noch Licht im Haus brannte und auch ein Fahrzeug in der Einfahrt stand. Als niemand öffnete, verschafften sich die Beiden gewaltsam Zutritt zum Haus, da sie dort noch Personen vermuteten. Bis auf den Hund der Familie war jedoch niemand zu Hause. Mit einem Anruf bei der Leitstelle konnte einer der Beiden das Lagebild konkretisieren, wodurch bereits 7 Minuten später eine Alarmstufenerhöhung auf Brand 3 erfolgte.

Zusätzlich zu der Drehleiter aus Belecke, die bereits alarmiert war, wurden auch die Löschgruppen Suttrop und Hirschberg zur Einsatzstelle gerufen. Mit 2 C-Rohren wurde zunächst eine Riegelstellung zum angrenzenden Wohnhaus sowie zur Garage vom Nachbargrundstück aufgebaut, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Glücklicherweise konnte dadurch das Feuer auf die Gartenlaube begrenzt werden. Zur Sicherheit war auch eine zweite Drehleiter aus Rüthen alarmiert worden, um im Fall einer Brandausbreitung schnell eingreifen zu können. Diese kam jedoch nicht zum Einsatz. Um den Brand, der sich bereits in das Dach der Laube gefressen hatte, zu bekämpfen, gingen insgesamt 7 Trupps unter Atemschutz vor. Je ein Trupp übernahm die Löscharbeiten von der Rückseite, ein weiterer Trupp aus dem Korb der Drehleiter. Um alle Glutnester erreichen zu können, wurden die Dachpfannen in kräftezehrender Handarbeit entfernt. Zusätzlich wurde dem Löschwasser ein Netzmittel hinzugefügt, damit es durch die verringerte Oberflächenspannung besser in die Dämmung und die Dachkonstruktion eindringen konnte.

Die weiteren Kräfte leuchten die Einsatzstelle großflächig aus und stellten die Wasserversorgung aus dem Hydranten-Netz sicher. Wie bei Einsätzen in dieser Größenordnung mittlerweile üblich, kam auch der Abrollbehälter Atemschutz aus Soest zur Einsatzstelle, damit die Geräte nach dem Einsatz getauscht werden konnten. Auch neue, saubere Einsatzkleidung kam auf diesem Weg zu dem Einsatzort nach Warstein. Ein Nachbar hatte trotz der nachtschlafenden Zeit mehrere Kannen mit Kaffee für die Einsatzkräfte gekocht, die dankbare Abnehmer fanden. Der Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen, sowie dem organisatorischen Leiter und dem leitenden Notarzt angerückt war, musste nicht tätig werden.

Gegen 4:10 Uhr wurde "Feuer aus" zur Leitstelle gefunkt. Nachdem auch die letzten Aufräumarbeiten erledigt waren, kehrte das letzte Fahrzeug um 5:14 Uhr zurück zum Standort. Bis die Ermittlungen zur Brandursache abgeschlossen sind, wird der Einsatzort durch die Polizei beschlagnahmt. Die Gartenlaube wurde durch das Feuer komplett zerstört, an den angrenzenden Gebäuden entstand kein nennenswerter Schaden.

Im Einsatz: LZ Warstein mit LF16/12, TLF16/25, TLF8/18, LZ Belecke mit DLA(K) 23/12, LG Suttrop mit LF10, LG Hirschberg mit LF-L und TLF16/25, Leiter der Feuerwehr mit KdoW, Feuerwehr Rüthen mit DLK23/12, Rettungsdienst mit 2x RTW, LNA und ORGL, sowie Polizei mit einem Streifenwagen

Feuerwehr Warstein


Am frühen Sonntagmorgen, gegen 01.50 Uhr, wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und die Polizei zu einem Brand in der Bernhard-Wiemeyer-Straße gerufen. Nach ersten Informationen, die bei der Rettungsleitstelle eingingen, sollte hier ein Gartenhaus brennen. Mit Eintreffen der ersten Rettungskräfte konnte der Brand auch so bestätigt werden. Bei dem Objekt handelte es sich um einen ausgebauten Wintergarten, der etwas abgesetzt zum Wohnhaus im Garten stand. Die Feuerwehr führte den Löschangriff durch. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Gesamtsachschaden dürfte im oberen 5 stelligen Eurobereich liegen. Die Brandursache steht zur Zeit noch nicht fest. Dazu laufen die polizeilichen Ermittlungen. (AG)

Kreispolizeibehörde Soest

banner

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Nächtlicher Einsatz in Warstein

banner


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer