banner

16.08.2022 09:50

Duisburg Rheinberg

Nordrhein-Westfalen

Nach Brückensprung am Sonntag: Person tot geborgen

Heute morgen gegen 09:50 Uhr rückten Feuerwehr und Polizei aus, nachdem Zeugen eine im Wasser treibende Person in Höhe des Rheinkilometers 794 gesehen hatten. Wenige Kilometer flussabwärts entdeckten die Einsatzkräfte dann den Leichnam eines 35-jährigen Duisburgers, der seit Sonntag vermisst wurde.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann am Sonntagmittag von einer Eisenbahnbrücke in Duisburg-Hochfeld in den Rhein gesprungen war. Polizei und Rettungsdienst hatten intensiv nach dem Mann gesucht. Zeugen hatten in diesem Zusammenhang angegeben, dass die Person in Richtung Ufer geschwommen und dort an Land gegangen sei. Auch Polizei- und Rettungshubschrauber, Spürhunde, die Einsatzhundertschaft, Feuerwehr und die Wasserschutzpolizei suchten u.a mit Drohnen über mehrere Stunden vergeblich nach dem Duisburger.

Hinweise auf einen Suizid liegen derzeit nicht vor.

Polizei Duisburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer