16.08.2022 12:42

München Obersendling

Bayern

Brandmeldeanlagen verhindern Brandausbreitung

Zweimal haben heute Brandmeldeanlagen Brände gemeldet und dadurch Schlimmeres verhindert.

Um zehn Uhr morgens ging über eine automatische Brandmeldeanlage in Obersendling eine Feuermeldung bei der Leitstelle München ein. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr München wurden bereits von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer Werkstatt in Empfang genommen, die vorbildlich dem Evakuierungsalarm Folge leisteten. Bei der Suche nach dem ausgelösten Brandmelder trafen die vorgehenden Kräfte einen Mitarbeiter, der ihnen erklärte, dass es in einem Müllraum zu einem Brand gekommen war, er diesen aber bereits mit einem Feuerlöscher gelöscht habe. Die Einsatzkräfte kontrollierten den Bereich und löschten die Mülltonne restlos. Da sich der Raum aber in der Mitte des Gebäudes befindet, stellten sich die Lüftungsmaßnahmen als etwas aufwendig dar. Etwa 30 Minuten später rückten die Einsatzkräfte nach getaner Arbeit ab.

Bereits um 12.42 Uhr rückten die Einsatzkräfte zur nächsten Brandmeldeanlage, nicht unweit der vorherigen, nach Obersendling aus. In einem Testumfeld für Elektroanlagen war es zu einem Brand an einem Prüfplatz gekommen. Die Flammen konnten schnell mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Aber auch hier stellten sich die Lüftungsmaßnahmen aufgrund der Gebäudekonstellation als langwierig dar. Mit drei Lüftern mussten die Räume entraucht werden. Nach einer knappen Stunde waren auch diese Maßnahmen beendet.

Bei keinem der beiden Einsätze wurden Personen verletzt. Ein Sachschaden kann nicht genannt werden.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer